Fischers Zwischenruf
Offensiv anlegen

Die guten Nachrichten am Finanzmarkt reißen nicht ab, doch die Katerstimmung der deutschen Anleger ist weiter unverändert. Dabei sieht Ken Fisher, Gründer von Grüner Fisher Investments, keinen Anlass zu übertriebenem Pessimismus. Weitere Kursanstiege ständen unmittelbar bevor - höchste Zeit also, die negative Haltung aufzugeben.

Der Dow hat seine bisherige Höchstmarke erreicht. Die Wachstumsmärkte haben ihre Kursrekorde vom Juli weit überschritten und führen den weltweiten Bullenmarkt an. Während ich schreibe, liegt der Morgan Stanley World Index bereits wieder knapp oberhalb seines Allzeithochs. Und auch der Dax hat die Korrekturphase hinter sich gelassen und die 8 000er-Marke touchiert. Doch die Deutschen ignorieren diese guten Nachrichten. Stattdessen lesen sie: "Kreditnöte belasten den Markt weiterhin" oder "Kommt es zum erneuten Crash?" und "Steht dem Immobilienmarkt das Schlimmste noch bevor?"

Die Korrekturphase ist vorüber, aber die Anleger sind immer noch verkatert. Sie schauen zurück auf weitgehend gelöste Probleme, anstatt nach vorne zu blicken: auf die nächste Spitze der sich fortsetzenden Hausse. Diese rückwärts gewandte trübe Stimmung in einer glänzenden Marktverfassung ist ein absolut bullishes Signal. Denn die schlechte Stimmung hinkt der positiven Lage hinterher. Und das sind gute Nachrichten für Anleger. Hätten wir eine Euphorie, wie sie typischerweise Allzeithochs begleitet, die sich nachträglich auch als solche herausstellen, wäre alles anders.

So aber gibt es keinen Grund für eine defensive Haltung. Die stärksten Marktsegmente sind diejenigen, die schon seit dem Frühjahr die beste Entwicklung aufweisen: Energie, Industrie, Rohstoffe und Tech-Werte! Der müde alte Tech-Sektor zeigt sich endlich zum ersten Mal seit Jahren stark. US-Aktien ebenfalls! Die Wachstumsmärkte verhalten sich wie die Tech-Aktien Mitte der 1990er- Jahre: Sie geben weniger nach und steigen stärker als der übrige Markt, und sie sind weiterhin führend. Ich möchte hier keine Empfehlung für besonders riskante Aktien aussprechen. Doch jetzt ist auch nicht die richtige Zeit für defensive Aktien. Lockern Sie Ihre Qualitätsmaßstäbe. Etwas mehr Risiko wird sich auszahlen, denn der Markt wird seinen Weg nach oben fortsetzen.

Anleger lassen sich von negativen Schlagzeilen allzu leicht beeindrucken. Das ist Rückwärtsdenken! Klettern die Aktien auf neue Höchststände und herrscht eine allgemein verdrießliche Stimmung, stehen in Wirklichkeit weitere Kursanstiege bevor. Die positive Entwicklung ist noch nicht vollständig abgeschlossen und eingepreist, negative Aspekte hingegen schon. Genau jetzt sind die Marktchancen optimal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%