Archiv
Fischler will Rinder-Schlachtplan in EU durchsetzen

Fischler sagte in der Nacht zum Dienstag zum Abschluss der EU-Agrarministerkonferenz in Brüssel, er wolle die Pläne in den zuständigen Verwaltungsausschuss einbringen, in dem eine qualifizierte Mehrheit für eine Ablehnung der Pläne erforderlich ist.

Reuters BRÜSSEL. EU-Agrarkommissar Franz Fischler will die Ausweitung des Schlachtprogramms zur Stützung des Rindfleischmarkts auch gegen den Willen Deutschlands und weiterer EU-Länder durchsetzen. Fischler sagte in der Nacht zum Dienstag zum Abschluss der EU-Agrarministerkonferenz in Brüssel, er wolle die Pläne in den zuständigen Verwaltungsausschuss einbringen, in dem eine qualifizierte Mehrheit für eine Ablehnung der Pläne erforderlich ist. Diese zeichnet sich nach Angaben der deutschen Verbraucherschutzministerin Renate Künast, die den Plan Fischlers ablehnt, indes nicht ab.

Der britische Agrarminister Nick Brown informierte seine Kollegen auf der Sitzung auch über die Maßnahmen zur Eindämmung der Maul- und Klauenseuche in seinem Land. Er versicherte, es werde alles getan, um eine Ausbreitung auf das Festland zu verhindern.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%