FISHERS ZWISCHENRUF
Der große „Demütiger“

Ich nenne den Aktienmarkt den "großen Demütiger". Immer und überall versucht er so viele Leute wie möglich möglichst lange zu demütigen, indem er ihnen so viele Verluste wie irgend möglich beschert. Der "große Demütiger" kennt viele Mittel und Wege, die Leute einzuschüchtern. Angst und Panik sind seine bevorzugten Instrumente.

Ich nenne den Aktienmarkt den "großen Demütiger". Immer und überall versucht er so viele Leute wie möglich möglichst lange zu demütigen, indem er ihnen so viele Verluste wie irgend möglich beschert. Der "große Demütiger" kennt viele Mittel und Wege, die Leute einzuschüchtern. Angst und Panik sind seine bevorzugten Instrumente.

Eine alte Weisheit besagt: Kaufe niedrig, verkaufe hoch. "Kaufe, wenn das Blut in den Straßen fließt", lautet ein altes Zitat. Klingt ganz einfach! Und dennoch, immer wenn ein schlimmer Bärenmarkt herrscht, überzeugt uns der "große Demütiger", dass es auf immer schlecht sein wird, so dass wir nicht bei niedrigen Kursen kaufen. Er spricht überzeugend von einer kläglichen Zukunft und bringt Leute, die bis jetzt im Markt ausgeharrt haben, dazu, schlussendlich am Boden zu verkaufen. Dann gehen die Aktien ab wie Raketen. Das ist demütigend!

Das alles ist instinktiv. Wir sind auf Kampf oder Flucht programmiert - wenn Gefahr droht, fühlen wir uns gezwungen, zu reagieren: "Handle jetzt!". Das hat schon so für Steinzeitmenschen funktioniert, wo es galt, keine wertvollen Sekunden bei der Flucht vor einem Raubtier zu verlieren. Aber heutzutage ist dieses Reaktionsmuster ein schlechter Ratgeber bei Investmententscheidungen.

Denken Sie langfristig. Investoren wissen zwei Dinge, die sie häufig vergessen: ihre Ziele sind langfristiger Natur - aber auf kurze Sicht sind Aktien volatil. Unruhige Zeiten bringen uns vom klaren Denken ab. Man hat den Eindruck, dass gewaltige Marktabstürze für immer andauern, dabei herrscht diese Panik erst seit ein paar Monaten. Kurioserweise scheint eine große Erholung in weiter Ferne oder unmöglich. So machen Sie das falsche und geraten zwischen die Fronten. Der "große Demütiger" schlägt mal wieder zu!

Tatsache ist: Auf jeden Bären- folgt ein Bullenmarkt. Selbst wenn Ihnen nur noch ein Jahrzehnt in Ihrem persönlichen Zeithorizont verbleibt, ist es über die Maßen wahrscheinlich, dass sich die Aktienmärkte im Rahmen von neuen Allzeithochs und noch mehr erholen werden. Wenn Sie den Drang verspüren, ein- und wieder aussteigen zu wollen, sollten Sie nicht vergessen, dass Sie hierdurch den "großen Demütiger" auf den Plan rufen. Er wird Ihnen dann auch begegnen.

gastautor@handelsblatt.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%