Fishers Zwischenruf
Fürchten Sie Überschüsse!

Möchten Sie von Leuten für verrückt gehalten werden? Dann sagen Sie, dass Sie das Haushaltsdefizit Ihrer Regierung lieben. Es ist nicht verrückt - Sie sollten es lieben! Deutsche, Amerikaner - alle überall - fürchten Haushaltsdefizite - aber es sind die Überschüsse, die man fürchten sollte.
  • 0

Intuitiv gesehen werden Sie, wenn Sie mehr ausgeben als Sie verdienen, Probleme mit Ihrer Bank und Ihrem Ehepartner bekommen. Ist es für Regierungen nicht auch so? Tragen Defizite nicht zu einer Verschuldung bei, die das Wachstum verlangsamen und die Aktienmärkte schwächen werden?

Falsch! Überprüfen Sie die Vergangenheit. Sie können deutsche Daten kostenlos im Internet erhalten (Haushaltsdaten unter » www.bundesbank.de und Ertragsdaten bei Yahoo!Finance). Zeichnen Sie die Haushaltsbilanz als Prozentanteil des BIP und markieren Sie hohe Punkte (Überschüsse) und niedrige Punkte (Defizite). Prüfen Sie dann darauf folgende Dax-Erträge zu verschiedenen späteren Zeitpunkten.

Zeiträume, die auf Defizite folgen, sind besser als solche, die auf Überschüsse folgen, ganz gleich wie Sie dies berechnen. Zum Beispiel: Zwölf Monate nach Deutschlands großen Überschüssen erzielte der Dax durchschnittlich 14,8 Prozent gegenüber 27,4 Prozent nach Phasen mit großen Defiziten. 36 Monate nach Überschüssen lieferte der Dax negative 4,2 Prozent - aber nach Defiziten nahm er um kolossale 80,2 Prozent zu. Es ist nicht nur in Deutschland so - dasselbe Muster besteht in Amerika, Großbritannien und Japan. Deutsche fürchten die Verschuldung sehr, doch die Geschichte zeigt deutlich, dass Sie Defizite nicht fürchten sollten.

Scheint nicht stimmig, ist es aber. Defizite erhöhen die Staatsschulden - was für Industrienationen nicht schädlich ist, wie viele annehmen. Wenn die Regierung sich Geld leiht und es unklug ausgibt, leitet sie es an Bürger und Unternehmen weiter, die es klug ausgeben. Der Verschuldungsgrad ist ein starker Wachstumsantrieb. Verschuldung erlaubt es Ländern, Firmen und Personen, mehr gewinnbringende Anlagen zu kaufen und so zum gesellschaftlichen Wohlstand beizutragen. Märkte wissen das! Deshalb lieben Märkte Defizite und hassen Überschüsse! Das sollten Sie auch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%