Fishers Zwischenruf
Wahlen und Lügner

Stellen Sie sich vor, Oskar Lafontaine würde zufällig zum Kanzler gewählt. Ängstigt Sie das? Nicht nötig. Leute glauben, unternehmensfeindliche Politiker seien schlecht für Aktien, aber sie vergessen, dass alle Politiker - Deutsche, Amerikaner, alle - Lügner sind. Das zu wissen hilft Ihnen, durch die Märkte zu steuern.
  • 0

HB. Die US-Demokraten werden als unternehmensfeindlich, die Republikaner jedoch als unternehmensfreundlich angesehen. Die meisten erwarten, dass 2008 ein Demokrat siegt. Aber es ist viel zu früh, um das zu sagen - es kann noch alles passieren. Außerdem können Sie sicher annehmen, dass Lügner nicht das tun werden, was sie sagen. Sie wissen, dass Politiker, die Sie hassen, Lügner sind, aber es ist schwierig zu akzeptieren, dass Politiker, die Sie mögen, es ebenfalls sind. Alle! Das zu wissen hilft Ihnen durch die Märkte zu steuern.

Historisch gesehen beliefen sich die Aktienrenditen in US-Wahljahren mit einem Wechsel von Republikanern zu Demokraten - wie auch jetzt erwartet - auf durchschnittlich 5,8 Prozent pro Jahr, d.h. unterhalb des Normalen, waren aber nie negativ. Dann verbesserten sich die Ergebnisse des nächsten Jahres auf durchschnittlich 20,7 Prozent pro Jahr, als Investoren erkannten, dass die unternehmensfeindliche Rhetorik der Demokraten aus Lügen bestand. Bei den Republikanern ist es umgekehrt - sie reden unternehmensfreundlich, sind aber auch Lügner! Also stiegen Aktien durchschnittlich 13,2 Prozent in Wahljahren, fielen aber im nächsten Jahr tatsächlich 6,6 Prozent im Durchschnitt.

Die Höhe des Sieges ist auch von Bedeutung. Demokraten haben oft gewonnen, selten jedoch klar. Wenn die Republikaner gewinnen, dann meistens deutlich. Je größer der Sieg, desto besser das Ergebnis des Wahljahres, aber desto schlechter im darauf folgenden Jahr - das exakte Gegenteil. Kopf-an-Kopf-Rennen bedeuten laue Ergebnisse, aber bessere Ergebnisse im nächsten Jahr. Wenn ein Republikaner deutlich siegt, halten Sie nach einem guten 2008, aber einem schlechten 2009 Ausschau. Wenn ein Demokrat knapp siegt, könnte 2008 weniger rosig sein, 2009 sollte aber besser sein.

Warum sollte Sie das interessieren? Weil, wie in meiner Kolumne am 15. Januar gesagt, die Welt stärker verflochten ist als Sie denken. Amerikas politische Lügner spielen für die Deutschen genauso eine Rolle wie ihre deutschen Kollegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%