Fitness boomt
Fit und well ins neue Jahr

Radfahren, Laufen und Wassersport: viele Trends sind alte Bekannte - nur werden sie immer neu erfunden. Ein Streifzug durch die Fitnesswelt.

Kardiologen feiern den Hype um Nordic Walking als einen Segen für die Volksgesundheit. Es stärkt das Herz, regt den Stoffwechsel an und fördert die Fettverbrennung. Wer also nicht joggen kann oder mag, geht mit eiligen Schritten durch Parkanlagen und Wälder, ob mit Stöcken oder ohne. Wem das nach Seniorensport schmeckt, übt sich im Sprunglauf mit Powereinlage, was unter der Bezeichnung Nordic Jumping firmiert. Trainiert werden dabei Beinabdruck und Kraft.

Auch im kommenden Jahr wird der Nordic-Sport aus dem Straßenbild nicht wegzudenken sein. Ob als kniffliges Nordic Leg-Crossing, bei dem die Beine seitwärts gekreuzt werden, ohne mit der diagonalen Armführung auszusetzen, oder als Nordic Rolling mit Inline-Skates unter den Füßen: Das sanfte Dahingleiten über eine glatte Oberfläche schafft Glücksgefühle, das wissen schon die Schlittschuhläufer.

Die Zeiten, in denen sich Eltern auf wackeligen Beinen ihren Kindern folgend von Laternenmast zu Laternenmast hangeln, sind vorbei: Inline-Skaten ist zu einer ernst zu nehmenden Sportart geworden. Alleine in Großstädten wie Berlin oder München skaten mindestens 30 000 durch die Blade-Nights. Jetzt kommt das Fitness-Skaten: Sportliches Gerät mit immer größeren Rollen ist gefragt. Wer es besonders rasant mag, rasiert sich die Beine und betreibt Speed-Skating. Im Jahr 2012, so hoffen Verbände und Sportler, könnte diese Disziplin vielleicht sogar olympisch werden.

In den 90er-Jahren hat ein kalifornischer Fitnesstrainer das Indoor-Cycling, Radeln in der Gruppe zu Musik, erfunden. Darauf folgte die RPM-Variante als athletisches Gruppentraining des neuseeländischen Fitness- Gurus Jeff Mills, die einen vorchoreografierten Wechsel vorsieht zwischen Belastungs- und Entlastungsphasen. Doch jetzt hat das Fahrradfahren seinen Weg zurück in die Natur gefunden: Fitness-Biking ist gesundheitsorientiertes, per Pulsmesser kontrolliertes Radeln für jedermann.

Dafür hat der Zweirad- Industrie-Verband ein spezielles Fitness-Biking- Konzept mit Brustgurt und Fahrrad- Computer entwickelt. Das passende Sportgerät gibt es schon im Handel: Der gerade Lenker ermöglicht eine komfortablere Sitzhaltung als beispielsweise der Rennlenker. Auch ist das neue Fitnessrad leichter als ein Trekkingrad und daher angenehmer zu handhaben - und trotzdem wirkt es sportlich.

Wie Fernsehreportagen à la "Von 0 auf 42": Jeder kann den Marathon bewältigen, er muss nur richtig trainieren. Passend dazu denkt auch die Wassergymnastikbranche um: Abgesehen vom einfachen Schwimmen, ist Aqua-Jogging der angesagte Ausdauersport zu Wasser.

Seite 1:

Fit und well ins neue Jahr

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%