Archiv
FJA sieht auch 2003 weiteres Wachstum

Das Münchener Beratungs- und Softwarehaus FJA hat im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert und erwartet 2003 weiteres Wachstum.

Reuters MÜNCHEN. Der Umsatz habe sich in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,5 % auf 33,4 Mill. Euro erhöht, teilte die im Auswahlindex Nemax 50 gelistete Gesellschaft am Dienstag mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich um 36 % auf sieben Mill. Euro, der Nachsteuergewinn um 47 % auf 4,6 Mill. Euro verbessert.

Im dritten Quartal seien umfangreiche Aufträge gewonnen worden, so dass die Position von FJA als führender Anbieter von Standardsoftware für Versicherungen und andere Altersvorsorgeprodukte ausgebaut worden sei, teilte das Unternehmen weiter mit.

Vorstandschef Thomas Meindl sagte Reuters, FJA erwarte im kommenden Jahr ein zweistellig prozentuales Wachstum bei Gewinn und Umsatz. Das Unternehmen plane zudem, seinen Auslandsanteil am Umsatz auf 12 bis 15 % von bisher etwa acht Prozent zu erhöhen. Er bekräftigte die Prognose für 2002, wonach der Umsatz um über 20 % auf 135 Mill. Euro und der Jahresüberschuss auf 16,1 (13,6) Mill. steigen solle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%