Archiv
Flachbildschirme werden größer

Samsung bringt Anfang nächsten Jahres den ersten Fernseher mit einem 1 Meter großen Flachbildschirm auf den Markt.

MÜNCHEN. Immer mehr High-Tech-Unternehmen bieten jetzt Flachbildschirme im Großformat an. So will Sharp Anfang nächsten Jahres einen Flüssigkristall-Fernseher mit rund 70 Zentimetern Diagonale auf den Markt bringen. Und Samsung kommt nach eigenen Angaben wenig später mit rund einem Meter Diagonale auf den Markt.

Lange galt die Flüssigkristall-Technik für Bildschirme dieser Größenordnung als nicht geeignet. So war es beispielsweise kaum möglich, die Beschichtung der Panels in dieser Größe fehlerfrei zu realisieren. Schließlich muss jeder einzelne der rund 1,5 Millionen Bildpunkte von einem eigenen Transistor angesteuert werden, was extreme Forderungen an die Reinheit und Präzision der Produktion stellt.

In den Labors von Samsung in Korea konnte man die Probleme mit der Fertigung von großen LCD überwinden - ähnlich wie bei Sharp und einigen andere Spezialisten. Samsung hat auch einen gravierenden Nachteil der LCD-Technik eliminiert, nämlich den eingeschränkten Blickwinkel: Aus rund 170 Grad kann man den Schirm betrachten, ohne dass die Bildqualität leidet. Für den Samsung-LCD-Schirm werden rund 15 000 Mark als Endpreis erwartet. Im Jahr 2003 soll der Preis aber auf unter 10 000 Mark sinken. Und dann will Samsung sogar einen flachen LCD-Fernseher produzieren, der 52 Zoll Diagonale misst, also rund 1,30 Meter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%