Flaute auf dem Bau
Produktionsanstieg geringer als erwartet

Der Produktionsanstieg in Deutschland ist im Januar vor allem wegen eines deutlichen Rückgangs der Bauproduktion niedriger als erwartet ausgefallen.

Reuters BERLIN. Das Produzierende Gewerbe habe saisonbereinigt 0,4 Prozent mehr hergestellt als im Vormonat, nachdem die Produktion bereits im Dezember um revidiert 0,3 Prozent gestiegen war, teilte das Bundesfinanzministerium (BMF) am Donnerstag in Berlin mit. "Die konjunkturellen Erholungstendenzen scheinen allmählich auf die Produktionsentwicklung überzugreifen", hieß es in der BMF-Mitteilung. Volkswirte hatten ein Produktionsplus von 0,5 Prozent prognostiziert, wobei die Prognosen in einer Spanne von minus 1,3 und plus 2,0 Prozent gelegen hatten.

Ein Zuwachs von 1,5 Prozent zum Vormonat in der Industrie war den BMF-Angaben zufolge ausschlaggebend für den Anstieg der Gesamterzeugung im Januar. Dagegen habe das Bauhauptgewerbe auch bedingt durch die ungünstigen Witterungsverhältnisse im Januar ein Produktionsminus von 6,6 Prozent verzeichnet. Auch im Energiesektor sank die Erzeugung mit 3,9 Prozent deutlich.

Die Hersteller von Vorleistungsgütern produzierten den Angaben zufolge 2,6 Prozent und die Produzenten von Konsumgütern 2,8 Prozent mehr als im Dezember. Dagegen schrumpfte der Ausstoß an Investitionsgütern um 0,5 Prozent. In Westdeutschland stieg die Gesamterzeugung um 0,4 Prozent und in den neuen Bundesländern um 0,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat fiel das Produktionsniveau in Gesamtdeutschland nach Reuters-Berechnungen um 4,3 Prozent (Dezember revidiert minus 4,5) Prozent. Analysten hatten hier einen Rückgang um 4,8 Prozent vorausgesagt.

Im weniger schwankungsanfälligen Zweimonatsvergleich Dezember/Januar zu Oktober/November sei die Produktionsentwicklung in Deutschland mit einem Minus von 0,1 Prozent nahezu unverändert geblieben, teilte das BMF mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%