Archiv
FleetBoston: Bank auf Einkaufstour

Das Finanzdienstleistungs-Unternehmen FleetBoston will die Vermögensverwaltungssparte von Liberty Financial übernehmen. Vor sieben Monaten hat Liberty diesen Geschäftsbereich zum Verkauf angeboten.

Laut einem Bericht der Zeitung Boston Herald könnte die Akquisition nächste Woche angekündigt werden. Keines der beteiligten Unternehmen hat zu der Meldung bisher Stellung genommen.
Die Vermögensverwaltungssparte von Liberty umfasst klingende Branchennamen wie Stein Roe & Farnham, Crabbe Huson Group und Colonial Management Associates.
Der Deal könnte nach der Meinung von Analysten ungefähr 1,1 Milliarden Dollar wert sein. Der zum Verkauf stehende Firmenteil verwaltet Vermögen in der Höhe von 49 Milliarden Dollar.

Der FleetBoston Chef Terrence Murray sagte kürzlich, dass sein Unternehmen vermehrt den Schwerpunkt auf die Vermögensverwaltung legen wolle. Die Bank besitzt bereits die Galaxy-Fonds und Columbia Management. Anfangs des Monats hat Liberty darüber hinaus einen Geschäftsbereich für 1,7 Milliarden Dollar an das kanadische Finanzunternehmen Sun Life Financial Services verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%