Archiv
FleetBoston: Einsparungen zwischen 400 und 700 Millionen Dollar

Fleet Bosten plant, im laufenden Jahr die Ausgaben um bis zu acht Prozent zu reduzieren. Der amerikanische Finanzkonzern will vor allem die Beratungs-, Reise und geringfügig auch die Werbe- und- Marketingausgaben senken. Entlassungen seien laut dem Management nicht geplant.

Die Unternehmensleitung begründete die Maßnahme mit den widrigen Bedingungen am Aktienmarkt und den damit verbundenen geringeren Einnahmen für den Konzern. Zudem gab sich die Unternehmensleitung optimistisch, die Analystenerwartungen von einem Gewinn je Aktie von 79 Cents für das erste Quartal erfüllen zu können.

Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres hatte FleetBoston noch 84 pro Aktie Cents verdient. Nach Bekanntgabe der Sparmaßnahme notierte die Aktien des Versicherungskonzerns mit mehr als einem Prozent im Plus bei rund 37 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%