Archiv
Flextronics International: Konnte Erwartungen nicht erfüllen

Flextronics International hat mit seinen Quartalszahlen enttäuscht - das erste Mal seit mehreren Jahren. Der Gewinn lag in den ersten drei Monaten des Jahres 2001 bei 109 Millionen Dollar, dies entspricht einem Gewinn von 22 Cents je Aktie.

Analysten hatten durchschnittlich mit einem Überschuss von 24 Cents je Aktie gerechnet. Zum Vergleich: Vor einem Jahr wurde ein Gewinn von 73 Millionen Dollar ausgewiesen. Der Umsatz stieg von 2,2 Milliarden Dollar auf 3,1 Milliarden Dollar.

Begründet wurde das relativ schwache Ergebnis mit einem allgemeinen Nachfragerückgang nach elektronischen Produkten. Um die Kosten zu reduzieren sollen zehn Prozent aller Beschäftigten und damit rund 6500 Mitarbeitern entlassen werden.
Betroffen ist vor allem Personal in Nordamerika. Außerdem sollen die Produktionskapazitäten um 15 Prozent zurück gefahren werden. Flextronics hatte erst vor Kurzem den Auftrag von Ericsson erhalten, künftig die Mobiltelefone für das schwedische Unternehmen zu produzieren. Goldman Sachs hat die Aktie von Flextronics auf der Empfehlungsliste bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%