Florian Homm rechnet mit 100 Prozent Gewinn
Aktien-Spekulant will mehr BVB-Aktien

Florian Homm, neuer Großaktionär bei Borussia Dortmund, will weitere BVB-Aktien erwerben. "Wir bedienen uns an der Börse und am Aktienpaket nach der Kapitalerhöhung des BVB", sagte der 44-Jährige, der bereits 11,2 Prozent der Aktien des Fußball-Bundesligisten erworben hat, im Interview mit der "Sport Bild".

HB HAMBURG/DORTMUND. Homm rechnet in den kommenden 12 bis 24 Monaten mit einer Steigerung des Börsenkurses der BVB-Aktie, der seit Oktober 2000 von 11 Euro auf 2,30 Euro gefallen war, auf "4,40 Euro pro Aktie, vielleicht 4,60 Euro. Das wären 100 Prozent Gewinn". Laut Homm war es daher "sinnvoll, jetzt einzusteigen".

Zugleich übte er aber auch Kritik an Clubchef Gerd Niebaum. "Es geht bei einem Fußball-Verein nicht um das Ego einzelner Menschen. Es geht um Business." Man brauche künftig ein klares wirtschaftliches Denken beim BVB. Er stehe dem Management zwar noch konstruktiv gegenüber, aber wenn es nicht läuft, müsse man reagieren. "Ich rechne damit, dass die Verantwortlichen in den nächsten sechs Monaten die Wende schaffen. Wenn nicht, muss man fähigere Leute einsetzen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%