Archiv
Flottenreduzierung bei Condor abgeschlossen - Noch 35 Flugzeuge

Der zu Lufthansa und Karstadt-Quelle gehörende Tourismuskonzern Thomas Cook hat die Flottenreduzierung bei seiner Flugtochter Condor abgeschlossen.

dpa-afx OBERURSEL. Der zu Lufthansa und Karstadt-Quelle gehörende Tourismuskonzern Thomas Cook hat die Flottenreduzierung bei seiner Flugtochter Condor abgeschlossen. Der Flugzeugpark sei seit Jahresbeginn schrittweise von 47 auf 35 Maschinen verringert worden, um die Kapazitäten der gesunkenen Nachfrage anzupassen, berichtet die Mitarbeiterzeitung connect in ihrer jüngsten Ausgabe. Die zwölf Boeing 757-200 wurden zu einem nicht genannten Preis an die russische Gesellschaft Center-Capital verkauft. Weitere Flottenreduzierungen seien nicht geplant, sagte ein Thomas-Cook-Sprecher.

Die restliche Condor-Flotte soll bis zum Frühjahr 2005 einheitlich mit den Schriftzügen "Condor" und dem Thomas-Cook-Logo versehen werden. Bislang sind Unternehmensangaben zufolge 18 Flugzeuge umlackiert. Ende Mai hatte Thomas Cook seiner defizitären Flugsparte ein neues Konzept und einen strengen Sparkurs verordnet. Gleichzeitig bekam "Thomas Cook powered by Condor" seinen alten Markennamen Condor zurück. Mit "Fliegenpreisen" will Condor die Maschinen besser auslasten und den Billigfliegern Konkurrenz machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%