Fluggesellschaften
Bieterkampf um Thai Airways zeichnet sich ab

Um eine Beteiligung an der asiatischen Fluglinie Thai Airways International könnte es zu einem Bieterkampf kommen. Nachdem das Flugbündnis Star Alliance bereits ein Angebot unter der der Federführung von Deutscher Lufthansa und Singapore Airlines ankündigte, meldeten am Dienstag auch Air France und Delta Air Lines offiziell Interesse an Thai an.

Reuters BANGKOK. "Klar sind wir daran interessiert, Thai Airways als Partner zu gewinnen", sagte der für die Region zuständige Air France-Manager Jean-Francois Fauveau. Zehn Prozent wollen die beiden Firmen an Thai kaufen. Damit gerät die thailändische Fluglinie zwischen die Fronten zweier konkurrierender Flugbündnisse.

Insgesamt 23 % will die thailändische Regierung an ihrer Fluggesellschaft verkaufen, knapp die Hälfte davon soll an einen strategischen Partner verkauft werden. Thai Airways fliegt im Bündnis Star Alliance um Lufthansa und United Airlines. Die Kooperation hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, für den zum Verkauf ausstehenden Anteil am thailändischen Partner bieten und damit die Gesellschaft fest in die Kooperation einbinden zu wollen. Die Star Alliance wolle Thai Airways auf jeden Fall in ihren Reihen behalten, hatte es geheißen. Zuvor waren Spekulationen aufgekommen, dass eine nicht der Star Alliance angehörende Fluglinie bei der Linie einsteigen und die Thai aus dem Firmenbündnis herausbrechen könnte.

Ein solcher Bieterwettkampf zeichnet sich nun mit der Angebotsankündigung von Delta und Air France ab. Die amerikanische und die französische Gesellschaft hatten erst jüngst das Bündnis Sky Team aus der Taufe gehoben, womit der ohnehin harte Wettbewerb zwischen den internationalen Fluglinien und Bündnissen weiter an Schärfe gewinnen dürfte. Im Rahmen dieser Partnerschaften können die Gesellschaften unter anderem gemeinsame Flüge nutzen und damit ihre Kapazitäten besser auslasten. Die Lufthansa machte nach eigenen Angaben allein im vergangenen Jahr rund 500 Mill. DM ihres Vorsteuerergewinns über die Star Alliance.

Erst im vergangenen Jahr hatte die American Airlines versucht, die Air Canada über einen Erwerb aus der Star Alliance herauszubrechen und in das eigene Bündnis Oneworld zu holen. In dem darauf folgenden, wochenlangen Bietergefecht um die kanadische Fluggesellschaften obsiegten schließlich Lufthansa und United Airlines.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%