Archiv
Flughafenbetreiber Fraport verzeichnet Geschäftsbelebung im JuniDPA-Datum: 2004-07-14 09:12:35

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Flughafenbetreiber Fraport < FRA.ETR > hat im Juni eine weitere Geschäftsbelebung verzeichnet. Konzernweit sei das Passagieraufkommen um zehn Prozent auf 7,019 Millionen Fluggäste gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Frankfurt mit. Profitiert hat die Gesellschaft dabei vor allem von den Zuwächsen ihrer Beteiligungen in der Türkei und dem Billigflug-Drehkreuz Hahn.

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Flughafenbetreiber Fraport < FRA.ETR > hat im Juni eine weitere Geschäftsbelebung verzeichnet. Konzernweit sei das Passagieraufkommen um zehn Prozent auf 7,019 Millionen Fluggäste gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Frankfurt mit. Profitiert hat die Gesellschaft dabei vor allem von den Zuwächsen ihrer Beteiligungen in der Türkei und dem Billigflug-Drehkreuz Hahn.

Die beförderte Fracht und Luftpost betrug 178.657 Tonnen, ein Plus von 14,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt zählte der Fraport-Konzern im ersten Halbjahr 2004 ein Plus von 13 Prozent auf rund 34,9 Millionen Fluggäste. Davon nutzen allein 24,3 Millionen Menschen den größten deutschen Flughafen Frankfurt. Im Frühjahr 2003 hatten der Irak-Krieg und die Lungenkrankheit Sars das Geschäft beeinträchtigt.

Am wichtigsten Flughafen der Fraport AG, Frankfurt, stieg die Zahl der Passagiere im Juni um 5,1 Prozent auf knapp 4,47 Millionen an. Stärker noch als der an seiner Kapazitätsgrenze arbeitende Standort Frankfurt legten im Juni andere Flughäfen des Fraport-Konzerns zu. Der Flughafen Antalya in der Türkei wies ein Plus von 29,6 Prozent auf gut 1,4 Millionen Passagiere aus. Der vor allem von Billigfliegern genutzte Flughafen Hahn im Hunsrück steigerte die Passagierzahl um 16,7 Prozent auf knapp 248.000.

Fernziele Besonders Gefragt

Zweistellige Zuwachsraten bei dem Passagieraufkommen in Frankfurt gab es im Juni 2004 für Ziele in Nordafrika, Nordamerika sowie Asien. Im europäischen Reiseverkehr profitierten den Angaben zufolge besonders Portugal-Flüge von der Fußball-Europameisterschaft, während klassische Urlaubsreiseländer wie Spanien oder Türkei nur leichte Zuwächse verzeichneten. Für diese Reiseziele erwartet der Konzern im Juli mit Beginn der Sommerferien in Hessen und den meisten anderen Bundesländern wieder ein deutlich steigendes Passagieraufkommen.

Insgesamt zählte die Fraport AG an ihren Flughäfen 65.992 Starts und Landungen, 6,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Allein in Frankfurt zog die Zahl der Flugbewegungen um 6,2 Prozent auf 40.489 an.

Die beförderte Fracht und Luftpost ebenfalls zweistellig. In den ersten sechs Monaten wurden 1.043.710 Tonnen umgeschlagen, das sind 11,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Starts und Landungen stieg um 4,6 Prozent auf 358.637.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%