Fokus auf Verbrauchervertrauen
Wall Street knapp behauptet

Die gegen 16.00 Uhr erwarteten Daten zur Entwicklung des US-Verbrauchervertrauens dürften nach Einschätzung von Händlern am Dienstag die zentrale Nachricht für die New Yorker Aktienmärkte sein.

vwd/rtr NEW YORK. Knapp behauptet ist die Wall Street am Dienstag in den Handel gestartet. Der aus 30 Industriewerten gebildete Dow-Jones-Index (DJIA) gibt bis gegen 15.40 Uhr MESZ 0,1 % bzw 7,68 Stellen auf 10 374,67 ab. Der S&P-500-Index büßt ebenfalls 0,1 % bzw 0,95 Zähler auf 1 178,26 ein und der Nasdaq-Composite-Index verliert 0,2 % bzw 4,06 Punkte auf 1 908,35.

"Die Rally ist ausgelaufen, und niemanden hat das überrascht", sagte Larry Wachtel, Marktanalyst bei Prudential Securities. "Diese plötzlichen Rallys, so dramatisch sie auch sein mögen, haben keine Durchschlagskraft. Nichts hat sich geändert", fügte Wachtel hinzu.

Der Nasdaq-Future notierte gegen 14.40 Uhr MESZ mit fünf Punkten im Minus auf 1 579,00 Zählern, während der S&P-Future um 0,50 Punkte leichter auf 1 180,00 Zählern lag.

Für die Verbraucherdaten des Wirtschaftsforschungsinstituts Conference Board erwarten Volkswirte einen Indexstand von 117,0, verglichen mit 116,5 im Vormonat. Die Investoren achteten besonders auf die Informationen zum Verbraucherverhalten, um Informationen über die Ausgaben der Konsumenten, einem der Hauptantriebskräfte der US-Wirtschaft, erhalten zu können, sagten Händler.

Sun Microsystems verliert bereits vorbörslich

Bei den Unternehmenstiteln standen die Aktien der Sun Microsystems vorbörslich nach Händlerangaben im Vordergrund. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte ihre Gewinnprognose für den Netzwerkcomputer-Hersteller im Zuge der Konjunkturschwäche für das erste Quartal zum 30. September auf einen Cent je Aktie von zuvor zwei Cents je Aktie zurückgenommen. Für das Gesamtjahr erwartet Goldman Sachs nach eigenen Angaben jetzt 28 Cents statt bisher 37 Cents je Aktie. Die Titel verloren vorbörslich auf 14,05 von 14,50 $ bei Vortagesschluss.

Die New Yorker Aktienmärkte hatten am Montag bei insgesamt niedrigen Umsätzen etwas leichter geschlossen. Der Dow-Jones-Index ging 0,39 % tiefer bei 10 382,35 Zählern aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,48 % auf 1 179,21 Zähler nach, während der technologielastige Nasdaq-Composite 0,23 % auf 1 912,41 Zähler einbüßte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%