Folgen der Nachfrageschwäche
US-Chiphersteller warnen vor Umsatzrückgang

Die Negativmeldungen von Halbleiterherstellern in den USA reißen nicht ab. Mit Newport, Vitesse und Xilinx haben am Monatg nach US-Börsenschluss gleich drei Unternehmen ihre Prognosen für Umsatz und Gewinn nach unten reduziert.

Reuters IRVINE/CAMARILLO/SAN JOSE. Der US-Glasfaser- und Chipkonzern Newport Corp hat seine Prognosen für den Gewinn und Umsatz im zweiten Halbjahr 2001 auf Grund der anhaltend schwachen Nachfrage gesenkt. Für das laufende dritte Quartal rechne Newport mit einem Umsatz von 58 Mill. bis 62 Mill. Dollar, was zehn bis 14 Mill. Dollar unter den vorherigen Schätzungen liege, teilte das Unternehmen am Montag in Irvine mit. Für das vierte Quartal gehe Newport von einem unveränderten Umsatz aus. Ausschließlich Sonderaufwendungen dürfte das Unternehmen im laufenden Quartal den Break-Even je Aktie schaffen und einen geringen Gewinn im vierten Quartal ausweisen. Analysten hatten dagegen für das dritte Quartal einen Gewinn von 17 Cents je Aktie und einen Ertrag von 18 Cents im vierten Quartal prognostiziert.

Vitesse-Verlust höher als erwartet

Auch der US Vitesse Semiconductor Corp-Halbleiterkonzern hat für das vierte Quartal eine Gewinn- und Umsatzwarnung ausgesprochen. Vitesse teilte mit, dass das Unternehmen angesichts der Konjunkturschwäche nun mit einem Verlust von 12 bis 15 Cents je Aktie rechne. Analysten waren zuvor lediglich von einem Fehlbetrag von neun Cents ausgegangen. Der Umsatz werde schätzungsweise 37 Mill. Dollar bis 40 Mill. Dollar betragen verglichen mit der vorherigen Prognose von rund 50 Mill. Dollar.

Xilinx erwartet Umsatzrückgang von bis zu 25 Prozent im Quarta

Der US-Chiphersteller Xilinx hat die Umsatzprognose für das laufende Quartal bekräftigt. Für das im September zu Ende gehende zweite Quartal werde ein Umsatzrückgang im Vergleich zum ersten Quartal zwischen 20 und 25 % Quartal erwartet, teilte das Unternehmen am Montag in San Jose mit. Damit werde der Umsatz voraussichtlich zwischen 217 Mill. und 231 Mill. Dollar liegen und die Erwartungen der Analysten treffen. Die Bruttomarge ausschließlich Aufwendungen werde voraussichtlich leicht über den Zielvorgaben zwischen 50 und 52 % liegen, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%