Folgen des Bürgerkriegs
Über drei Millionen Sudanesen vom Hunger bedroht

ap ROM. Über drei Millionen Menschen in Sudan sind nach Angaben der Vereinten Nationen infolge des Bürgerkriegs und anhaltender Dürre von Hunger bedroht. Wie die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) und das Welternährungsprogramm der UN am Freitag in Rom mitteilten, benötigt das ostafrikanische Land dringend Lebensmittel. In den am härtesten betroffenen Provinzen Darfur und Kordofan seien bereits viele Menschen gezwungen, ihre Heimatdörfer zu verlassen und in anderen Landesteilen nach Wasser zu suchen.

Nach Schätzungen der beiden Organisationen muss Sudan rund 1,2 Mill. Tonnen Getreide importieren. Eine Mill. Tonnen werde das Land im Ausland kaufen. Da aber erst 34 000 Tonnen als Hilfslieferungen eingegangen seien, würden noch mindestens etwa 140 000 Tonnen benötigt, hieß es in dem Bericht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%