Fonds-Manager bereinigen ihre Portfolios
US-Börsen leichter erwartet

Die US-Aktienbörsen werden am Mittwoch nach Einschätzung von Analysten leichter beginnen.

Reuters NEW YORK. Das nahende Quartalsende und damit die Portfolio- Bereinigung durch Fonds-Manager werde die Kurse belasten, sagten Analysten. Auch die Erwartung von steigenden Zinsen ab Juni werde die Stimmung trüben.

Die Entscheidung der US-Notenbank (Fed) am Dienstag, ihren entscheidenden Zielsatz für Tagesgeld mit 1,75 Prozent unverändert zu lassen, sei für die Wall Street keine Überraschung gewesen, sagten Analysten. Dass die Fed aber ihre lange aufrecht erhaltene Rezessionswarnung nicht wiederholt und sogar festgestellt habe, dass die Wirtschaft wachse, bedeute, dass sie zur Inflationsabwehr im laufenden Jahr die Zinsen erhöhen werde. Höhere Zinsen seien aber schlecht für die Börse, weil diese das Wirtschaftswachstum dämpfen könnten.

Bis rund 80 Minuten vor Börsenbeginn verlor der Juni-Kontrakt des S&P 500-Index 5,70 Punkte auf 1 168 Zähler und der Nasdaq-100-Future gab 15,50 Punkte auf 1 495 Zähler nach.

Am Dienstag hatte der Standardwerte-Index Dow Jones 0,54 Prozent auf 10 635,25 Punkte gewonnen. Der technologielastige Nasdaq Composite legte 0,20 Prozent auf 1 880,87 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500-Index rückte 0,41 Prozent auf 1 170,28 Punkte vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%