Fondsmanager Sanjiv Duggal sieht gute Perspektiven für indischen Aktienmarkt
Indische Aktienfonds: Mehr Wachstum dank Privatisierung

In der umstrittenen Region Kaschmir stehen sich Pakistan und Indien als Atommächte gegenüber. Der erneut aufgeflammte Konflikt zwischen Hindus und Muslimen hat bei den in Indien investierenden Aktienfonds im Frühjahr deutliche Spuren hinterlassen.

DÜSSELDORF. Verzeichneten die Indien-Fonds in den vergangenen sechs Monaten noch Zuwachsraten von 30 Prozent und mehr, fuhr die Mehrzahl von ihnen im März einstellige Verluste ein. Der Klassenbeste HSBC GIF-Indian Equity (WKN 974873) kam nur auf ein Plus von 1,1 Prozent. Mittelfristig jedoch war der HSBC-Fonds ein gutes Investment. In den vergangenen drei Jahren legte er um durchschnittlich 23,4 zu, im Fünf-Jahres-Vergleich waren es trotz Asienkrise 1997/98 sogar 28,7 Prozent.

Fondsmanager Sanjiv Duggal setzt vor allem auf nichtzyklische Konsumgüter, IT und Rohstoffe. Größter Einzelwert seines Portfolios ist die Öl- und Gasaktie Hindustan Petroleum mit einem Anteil von 9,7 Prozent. Duggal sieht derzeit gute Perspektiven für den indischen Aktienmarkt, da die Privatisierungspolitik der Regierung gut vorankomme und die Betriebe zu mehr Effizienz zwinge.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%