Archiv
Ford: 2001 schlechter als erwartet

Ford, der zweitgrößte US-Autohersteller, hat vor der New Yorker Börseneröffnung eine Ertragswarnung für das Gesamtjahr 2001 ausgesprochen. Das Management rechnet mit einem Gewinn von 70 Cents pro Aktie.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen, die bei 1,20 Dollar liegen, werden damit weit verfehlt. Verantwortlich für die enttäuschende Entwicklung seien höhere Marketingkosten und ein generell niedrigeres Verkaufsvolumen. "Obwohl die Betriebskosten in den vergangenen vier Jahren um sieben Milliarden Dollar gesenkt wurden, muss die Effizienz durch weitere Kostensenkungen gesteigert werden", kündigte Vorstand Jacques Nasser an. Bis Jahresende sollen in Nordamerika 4.000 bis 5.000 Arbeitsstellen gestrichen werden. Dies soll vorrangig durch Vorruhestandsregelungen geschehen. Der Personalabbau wird zu einmaligen Kosten von 200 Millionen Dollar im dritten und 700 Millionen Dollar im vierten Quartal führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%