Archiv
Ford will Klagen wegen Anlassern außergerichtlich beilegen

Der Automobilhersteller will Millionen von Autobesitzern den Austausch von möglicherweise defekten Anlassern bezahlen, um Klagen aus dem Weg zu gehen.

vwd NEW YORK. Die Ford Motor Co, Dearborn, hat nach Informationen der Zeitung "The New York Times" in der vergangenen Woche eine vorläufige Vereinbarung erzielt, nach der die in fünf US-Bundesstaaten anhängigen Klagen im Zusammenhang mit defekten Anlassern in Ford-Pkw beigelegt werden sollen. Das Unternehmen habe zugesagt, Millionen von Automobilbesitzern den Austausch der Anlasser zu bezahlen, zitiert die Zeitung informierte Kreise. Die Vereinbarung werde am heutigen Montag einem Gericht in Kalifornien offiziell vorgelegt. Die Kläger hatten argumentiert, der defekte Anlasser könne im Verkehr zu gefährlichen Situationen führen.

Der Zeitung zufolge schätzen die Anwälte der betroffenen Pkw-Besitzer die Kosten für den Austausch der defekten Anlasser auf 750 Mio bis eine Mrd USD. Aus Ford nahestehenden Kreisen hieß es laut "The New York Times", die Kosten seien noch nicht endgültig geschätzt worden, man gehe aber von einem deutlich geringeren Betrag aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%