Archiv
Ford will Produktionskosten in Europa senken

adx DÜSSELDORF. Bis zum Jahr 2005 will der Automobilhersteller Ford seine Produktionskosten in Europa um mindestens eine Milliarde US-Dollar senken. Im Gegenzug solle mehr Geld in die Entwicklung neuer Modelle investiert werden, sagte Ford-Europa-Chef Nick Scheele in einem Zeitungsinterview. In den nächsten Jahren wolle Ford das Publikum mit "etlichen Spaßautos überraschen". Auch ein Cabrio werde sicher darunter sein, sagte Scheele. Gegenwärtig arbeite Ford an einer raschen Wiederbelebung des Europageschäfts. So sollen laut Scheele mit dem neuen Mondeo der Konkurrenz 40 Prozent Kunden abgejagt werden. Nach internen Verkaufsplänen sollen etwa 130.000 neue Mondeos in England und rund 90.000 in Deutschland abgesetzt werden. Im Jahresabschluss 2000 rechnet Scheele zwar noch mit roten Zahlen. Im ersten Halbjahr seien die Verluste allerdings um zehn Millionen Mark gesenkt worden. Weitere Einsparungen seien geplant. So werde ab 2002 die Fiesta-Produktion im englischen Dagenham aufgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%