Formel-1-Heimspiel für die Brüder aus Kerpen
Schumacher ist heiß auf Revanche für Monte Carlo

Michael Schumacher will am Pfingstsonntag den Heimvorteil am Nürburgring nutzen, um nach dem Ausfall von Monte Carlo die Titelverteidigung fortzusetzen. Dagegen ist die Zukunft von Bruder Ralf bei Williams BMW weiterhin ungewiss.

HB NÜRBURGRING. Nach dem Chaos-Grand-Prix in Monte Carlo ist Michael Schumacher beim Heimspiel am Nürburgring wild entschlossen zur Revanche, sein Bruder Ralf dagegen träumt von längst vergangenen Glanzzeiten. "Ich war im vergangenen Jahr überglücklich über den Sieg bei meinem Heimrennen. So etwas kann einem keiner mehr nehmen, das bleibt ein unvergessliches Karriere-Highlight", sagte der 28-Jährige vor dem Großen Preis von Europa am Sonntag (14.00 Uhr/RTL/Premiere).

Derweil denkt Rekordweltmeister Michael Schumacher beim Formel-1- Pfingstfest am Ring an Wiedergutmachung: "Nach der Nullrunde in Monaco kann mein Ziel nur sein, auf dem Nürburgring wieder um den Sieg zu kämpfen. Dabei hoffe ich natürlich auf die Unterstützung der Fans, die uns in der Eifel noch nie im Stich gelassen haben." Der via Homepage geäußerte Wunsch stößt bei den Anhängern auf Gehör: "Unsere Karten-Hotline steht nicht mehr still", sagt Ring-Chef Walter Kafitz.

Seite 1:

Schumacher ist heiß auf Revanche für Monte Carlo

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%