Formel soll Winzer unterstützen
Datenbank verbessert Weinqualität

Der kalifornische Weinunternehmer Leo McCloskey behauptet, eine Formel für die Produktion von qualitativ hochwertigem Wein gefunden zu haben. Winzer sollen per Computer Informationen aus seiner Datenbak auswerten, die ihnen helfen den richtigen Wein für ihre Kunden herzustellen.

lex DÜSSELDORF. McCloskeys Consulting-Unternehmen Enologix besitzt laut eigenen Angaben die größte Weindatenbank. Darin seien mehr als 50 000 Weinsorten in ihre chemischen Bestandteile aufgeschlüsselt. Aus einigen wesentlichen Merkmalen hat das Unternehmen jetzt ein mathematisches Modell konstruiert. "Farbe, Geschmack und Duft sind wesentlich, auch wenn sich Wein aus 400 bis 500 Komponenten zusammensetzt", erklärte McCloskey.

Der ehemalige Weinproduzent identifizierte in Rotwein 32 Substanzen, die für einen bestimmten Geruch, Geschmack und eine spezielle Farbe verantwortlich sind und die qualitativ hochwertigen Wein ausmachen sollen. In Weißwein sollen laut McCloskey 52 Inhaltsstoffe, darunter Tannine, Phenole, Terpene, Anthocyane und essenzielle Öle für hohe Qualität und für Preise zwischen zehn und 100 Dollar sorgen.

Das System prophezeit dem Weinbauern, wie das Endprodukt bei Fachleuten ankommen wird. Im ersten Schritt werden für die Kunden in den ersten Wochen der Weinproduktion dutzende Tests an Jungweinen durchgeführt, wenn dieser für Geschmackstests noch ungenießbar ist. Im Zuge der Tests wird gemessen, wie groß die Menge der wesentlichen Inhaltsstoffe in jedem einzelnen Fass ist. Diese Daten werden mit der Enologix-Datenbank verglichen. In jedem Fall sind dabei genaue Details über die Bedingungen in den Weinhängen und Einzelheiten über die Weinproduktion beinhaltet. Mit Unterstützung dieser Daten können Weinproduzenten nun mit Computerhilfe die richtigen Mischungen für ihr Endprodukt erzeugen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%