Forscher arbeiten an höherer Plastizität
Neue Stahl-Karosserien sollen Autos leichter machen

Mit neuen Stahl-Karosserien will Thyssen-Krupp künftig Gewichtseinsparungen von bis zu 25 Prozent im Automobilbau ermöglichen. Bei einem deutlich niedrigeren Gewicht biete die Karosserie zudem ein hohes Maß an Sicherheit nahezu ohne zusätzliche Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Konstruktionen, sagte das Vorstandsmitglied der Thyssen-Krupp Stahl AG, Ulrich Jaroni, am Donnerstag in Duisburg.

HB/dpa DUISBURG. Im Vergleich zu Aluminium seien die aus High-Tech-Stählen gefertigten Karosserien sogar deutlich günstiger.

Die eigens für die Automobilindustrie entwickelten Stähle zeichneten sich durch eine extreme Festigkeit aus, ließen sich aber trotzdem gut umformen, sagte Jaroni. Dadurch werde eine neuartige Bauweise aus vorgefertigten Pressteilen und besonders dünnwandigen Hohlprofilen ermöglicht. Thyssen-Krupp werde die neue Karosserie auf der Internationalen Automobilmesse IAA vom 11. bis 21. September in Frankfurt vorstellen.

In den Forschungsabteilungen werde jedoch bereits an Stählen mit noch höherer Plastizität gearbeitet, die voraussichtlich im Jahr 2008 zum Einsatz kommen sollen. Auch bei der Oberflächenveredelung werde unter anderem an der Entwicklung von besonders flexiblen und kratzfesten Lacken geforscht, die die Lieferung von bereits fertig lackierten Blechen an die Automobilindustrie ermöglichen sollen.

Mit einer Investition von 55 Millionen Euro will Thyssen-Krupp die bereits laufende Fertigung von vorgefertigten Pressteilen für Autokarosserien, so genannten Tailored Blanks, am Standort Duisburg von derzeit zehn auf 20 Millionen Stück verdoppeln und damit rund 100 Arbeitsplätze schaffen. Bereits heute ist Thyssen-Krupp nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei der Produktion von Tailored Blanks mit jährlich rund 37 Millionen Stück. Mit neuen Produktionsanlagen unter anderem in China soll die Produktion bis zum Jahr 2007 auf 64 Millionen Stück nahezu verdoppelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%