Fortsetzung Dienstag
Tarifverhandlungen bei Lufthansa unterbrochen

Die Tarifverhandlungen über höhere Gehälter für die Lufthansa-Piloten sind am späten Montagabend in Wiesbaden unterbrochen worden.

dpa-afx/ddp/vwd WIESBADEN. Das teilte ein Lufthansa-Sprecher mit. Zum Verhandlungsstand machte er keine Angaben. Die Verhandlungen sollen am Dienstagmittag in Wiesbaden fortgesetzt werden.

Die zweite Runde war gestern nach rund zwölf Stunden ergebnislos vertagt worden. Das Unternehmen hatte ein neues Angebot vorgelegt, Einzelheiten wurden aber nicht bekannt. Kommt es nicht zu einer Einigung, wollen die Piloten von Donnerstag an mindestens einmal wöchentlich streiken. Der erste Ausstand hatte vergangenen Freitag zum Ausfall von etwa Dreiviertel der geplanten 500 Flüge geführt. Rund 30 000 Passagiere saßen zeitweilig fest.

Die Piloten fordern Gehaltssteigerungen von mehr als 30 %. Zur Begründung verweisen sie auf einen Gehaltsverzicht zu Beginn der 90er Jahre und darauf, dass Lufthansa ihre Piloten im internationalen Vergleich unterdurchschnittlich vergüte. Die Airline hatte in der ersten Tarifrunde 10 bis 16,7 % höhere Bezüge bei einer Laufzeit von vier Jahren angeboten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%