Fotodienstleister verdient mit der Digitalisierung
Nach Vorläufigen Zahlen sieht Pixelnet sich an der Gewinnschwelle

Die Pixelnet AG hat ihren vorläufigen Berechnungen nach im zweiten Quartal 2001 einen Vorsteuergewinn (EBT) von 0,25 Mill. ? erzielt und damit die Gewinnzone erreicht. Endgültige Zahlen kommen Ende August.

dpa-afx/vwd WOLFEN. Lassen sich die Zahlen aufrecht erhalten, verdient das erste börsennotierte Unternehmen Sachsen-Anhalts ein Jahr nach dem Börsengang nun Geld. Im Vorquartal hatte der E-Fotodienstleister einen Vorsteuerverlust von 2,8 Mill. ? ausgewiesen, wie das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Donnerstag in Wolfen mitteilte. Der Umsatz sei im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorquartal auf 60,9 Mill. ? nahezu verdoppelt worden.

Erstmalig zum 19. Februar sei die Photo Porst AG konsolidiert, hieß es. Die Restrukturierung der Photo Porst habe sich positiv auf die Zahlen ausgewirkt. Investitionen bei anderen Tochtergesellschaften hätten hingegen das Ergebnis geringfügig eingetrübt. Vor allem Markteinführungskosten der Auslandstöchter in Norwegen und der Schweiz hätten zu Belastungen geführt. Die endgültigen Zahlen will das Unternehmen Ende August vorlegen.

Pixelnet richtet sich mit seinem Angebot vor allem an die Nutzer digitaler Fotokameras und stellt vor allem Bildabzüge her. Zunehmend wird aber auch das Scannen vorhandener Bildabzüge, das Brennen der Bilder auf CD-ROM und das Einstellen in die eigene Internet-Bilddatenbank von den Kunden nachgefragt. Pixelnet gilt als weltweiter Marktführer im Bereich der e-Photography und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%