Fox vor Vereidigung
Neue Regierung übernimmt die Macht in Mexiko

ap MEXIKO-STADT. In Mexiko hat am Freitag erstmals seit 71 Jahren eine konservative Regierung die Macht übernommen. Am Freitag trat das Kabinett des designierten Präsidenten Vicente Fox sein Amt an. Der Wirtschaftsliberale hatte sich bei der Wahl im Juli überraschend klar gegen Francisco Labastida von der seit 1929 ununterbrochen regierenden Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI) durchgesetzt. Fox Vereidigung war für den Mittag (Ortszeit; 17.00 Uhr MEZ) geplant.

Der neue Innenminister Santiago Creel trat um Mitternacht sein Amt an. Auch Verteidigungsminister General Ricardo Vega und Justizminister General Rafael Macedo bereiteten sich auf ihren Amtseid vor. Zu Fox Vereidigung wurden zahlreiche ausländische Regierungsvertreter erwartet, darunter US-Außenministerin Madeleine Albright, der kubanische Präsident Fidel Castro und Bundeswirtschaftsminister Werner Müller. Anschließend wollte Fox, ein ehemaliger Coca-Cola-Manager, zu einer dreitägigen Amtsantrittsreise durch vier mexikanische Städte aufbrechen.

Fox, der Vorsitzende der Nationalen Aktionspartei (PAN), hat versprochen, die Armut im Land um 30 Prozent zu verringern. Zu den beiden wichtigsten Vorhaben seiner Regierung zählt er die Einrichtung einer landesweiten Studienförderung und die Gründung einer `sozialen Bank" zur Vergabe von Kleinkrediten an Frauen und Arme. Er wolle das Leben aller Mexikaner verbessern, versprach Fox am vergangenen Wochenende bei der Vorstellung seines Kabinetts. Seine Regierung werde für einen Wirtschaftsboom sorgen, dessen Auswirkungen auch in den unteren Schichten der Bevölkerung zu spüren sein würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%