Fragen der Etikette spielen heute wieder eine große Rolle
Hallo Herr König!

Eine falsche Anrede kann den Ruf kosten - oder die Karriere.Was dem Botschafter die Exzellenz, ist dem Kardinal die Eminenz. Ein Wegweiser durch den Titeldschungel.

Ein wahrer Albtraum. Etwas für feuchte Hände, zitternde Knie und flackernde Augen: Sie sind vom Botschafter der Bundesrepublik Deutschland für Bosnien und Herzegowina, Arne Freiherr von Kittlitz und Ottendorf, in Sarajewo zum Empfang geladen. Der Mann ist Diplomat und adelig. Und Sie haben keinen blassen Dunst, wie man ihn korrekt anredet. Eure Exzellenz? Herr Botschafter? Freiherr von Kittlitz und Ottendorf? Herr Botschafter von Kittlitz und Ottendorf?

Der Abend ist eigentlich schon gelaufen, weil Sie vor lauter Unsicherheit die falsche Anrede wählen werden. Adels- und Diplomatentitel sind eine Falle, weil es eine Fülle von Kombinationen gibt. Aber nur eine Anrede stimmt. Weniger nachsichtige diplomatische Vertreter werden sich Ihren Namen merken und Sie auf die Watch-List setzen. Wieder eine Chance vertan!

Vergessen Sie die Angst vor der falschen Anrede. Es gibt Abhilfe. Alle Zweifelsfälle im Umgang mit Diplomaten, Adeligen, kirchlichen und weltlichen Würdenträgern klärt ein Buch, das jetzt im C. H.- Beck-Verlag erschienen ist: "Von Erlaucht bis Spektabilis. Kleines Lexikon der Titel und Anreden".

Das Buch schließt eine Lücke. Denn Fragen der Etikette spielen heute wieder eine große Rolle. "Man geht zwar unverkrampfter mit Titeln um. Wer aber gesellschaftlich mitspielen will, kann in den entscheidenden Situationen nicht einfach rumdrucksen. Und der vermeintliche Ausweg, die persönliche Anrede ganz zu vermeiden, ist auf Dauer nur peinlich", sagt der Autor des Buches, Otto Krabs, Professor an der Ruhr Bochum. -Universität

Seite 1:

Hallo Herr König!

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%