France Telecom: Mehrheitsübernahme sicherstellen
Umschuldungsplan für Mobilcom

Die mehrheitlich staatliche France Telecom wird gut unterrichteten Kreisen zufolge am Freitag mehreren Banken einen Umschuldungsplan für Mobilcom vorlegen, um die mittelfristige Mehrheitsübernahme der deutschen Mobilfunkfirma sicherzustellen.

Reuters LONDON. Aus den mit der Situation vertrauten Kreisen verlautete in London, der Vorschlag zur Refinanzierung der Mobilcom-Verbindlichkeiten von mehr als sechs Milliarden Euro berücksichtige insbesondere den geplanten Auskauf von Mobilcom-Chef und-Gründer Gerhard Schmid und der übrigen Aktionäre durch ein Bankenkonsortium.

Schmid hält knapp 50 Prozent an Mobilcom, die hochverschuldete France Telecom über ihre Mobilfunktochter Orange weitere 28,5 Prozent. Zur Schonung der eigenen Bilanz will France Telecom erst 2005 die bei den Banken geparkten Mobilcom-Anteile durch Ausgabe von Orange-Aktien erwerben. Damit will sich die France Telecom den Marktzugang in Deutschland und seine bisherigen Investitionen von mindestens 3,8 Milliarden Euro in Mobilcom erhalten.

Weder von France Telecom noch von Mobilcom war eine Stellungnahme zu dem Umschuldungsplan zu erhalten. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel wollte sich nicht festlegen, wann es wegen des geplanten Übernahme der Mobilcom-Anteile durch die Banken eine Anordnung treffe.

Mobilcom-Chef Schmid hatte einen wochenlangen Streit mit France Telecom um die künftigen Investitionen in die vor der Markteinführung stehende Mobilfunktechnik UMTS dadurch beendet, dass er seinen Anteil an Mobilcom für 22 Euro je Aktie an ein Bankenkonsortium abgeben wird. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel hatte auf Grund der zwischen den Banken und France Telecom abgesprochenen Aktion signalisiert, dass auch den außenstehenden Aktionären ein Kaufangebot zu gleichen Bedingungen offeriert werden müsse. Dadurch würden sich die Übernahmekosten für die Banken um rund 300 Millionen Euro auf rund eine Milliarde Euro erhöhen.

Analysten zufolge wäre Mobilcom eine Refinanzierung der größtenteils im Juli fälligen Verbindlichkeiten bei anhaltendem Streit mit France Telecom unmöglich gewesen. Mobilcom war daher von der Insolvenz bedroht. Neben einer Anleihe in Höhe von 4,7 Milliarden Euro bestehen noch Lieferantenkredite in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%