Archiv
Frankfurt mit 2:1-Zittersieg gegen Dresden

Absteiger Eintracht Frankfurt hat mit einem 2:1-Zittersieg gegen Aufsteiger Dynamo Dresden den Anschluss an die oberen Tabellenregionen in der 2. Fußball-Bundesliga geschafft.

dpa FRANKFURT/MAIN. Absteiger Eintracht Frankfurt hat mit einem 2:1-Zittersieg gegen Aufsteiger Dynamo Dresden den Anschluss an die oberen Tabellenregionen in der 2. Fußball-Bundesliga geschafft.

Vor etwa 25 000 Zuschauern erzielten Torben Hoffmann (29.) und Christopher Reinhard (51.) die Tore für die Eintracht, die nun über sieben Punkte verfügt. Die Dresdner, die zu spät erwachten und auch im fünften Anlauf keinen Erfolg in Frankfurt landen konnten, kamen durch Rene Beuchel (83.) zum Anschluss.

Die Gastgeber beherrschten die Partie eine Stunde lang und erarbeiteten sich dank eines konsequent über die Flügel vorgetragenen Angriffsspiels eine Vielzahl von Möglichkeiten. Vor allem Stefan Lexa war auf der rechten Außenbahn ein ständiger Unruheherd und von der Dresdner Abwehr kaum in den Griff zu bekommen. Der Österreicher war dann auch nicht zufällig an beiden Toren als Vorbereiter beteiligt. Erst nach dem 0:2 wurden die Sachsen offensiver, konnten aber beste Gelegenheiten durch Christian Fröhlich (59.) und Joshua Kennedy (69.) nicht nutzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%