Frankfurter zogen auch in der zweiten Spielhäfte davon
Basketball: Frankfurt gewinnt zweites Finale

Die Opel Skyliners Frankfurt haben das zweite Finalduell um die deutsche Basketball-Meisterschaft gewonnen und ihre Chance auf den Titelgewinn gewahrt. Die Basketballer lieferten ein spannendes Spiel.

HB BAMBERG. Die Hessen setzten sich am Donnerstagabend mit 72:60 (34:28) bei GHP Bamberg durch und schafften in der Playoff-Serie "best of five" den Ausgleich zum 1:1. Vor 5 000 Zuschauer im ausverkauften Bamberger "Forum" waren Tyron Ellis (20 Punkte) und Chris Williams (16) die besten Korbschützen für Frankfurt. Bei Bamberg schaffte nur Derrick Taylor (15) mehr als zehn Punkte.

Vier Tage nach der Heimniederlage zum Final-Auftakt holten sich die Skyliners den Vorteil des Heimrechts in einem möglicherweise entscheidenden fünften Spiel somit von den Franken wieder zurück. Das nächste Finale steht am kommenden Montag (19.30 Uhr) in Frankfurt an.

In Bamberg veränderten beide Trainer ihre Startformation auf einer Position. Für die Gastgeber rückte der Este Gert Kullamäe an seinem 33. Geburtstag für Mike Nahar ins Team. Auf Seiten der Frankfurter stand zunächst Bernd Kruel statt Ellis auf dem Platz. Die Bamberger begannen ungewohnt nervös und lagen nach acht Minuten mit 9:13 zurück. Anschließend stellten sie auf Zonendeckung um und konnten in der hektischen Partie die Führung (21:15/12. Minute) übernehmen.

Innerhalb von zwei Minuten wendeten aber die besonders aus der Distanz erfolgreichen Gäste das Blatt. Zwischen der 17. und 19. Minute kamen sie mit acht Punkten in Serie von 22:27 auf ein 30:27 und gaben die Führung bis zum Seitenwechsel nicht mehr ab.

Auch in der zweiten Hälfte stand die Partie nicht auf einem sehr hohen Niveau, blieb aber zunächst spannend. Die Bamberger taten sich gegen die taktisch disziplinierten Hessen schwer, bei denen besonders der eingewechselte Ellis überzeugte. Auch eine kurze Schwächephase sieben Minuten vor Schluss (50:48), in der der Bamberger Taylor glänzte, überstanden die Frankfurter, zogen letztlich deutlich davon und meldeten sich somit in der Finalserie zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%