Archiv
Frankreich führt im Halbfinale gegen Spanien

Mit einer 1:0-Führung geht Frankreich in den zweiten Tag des Halbfinales gegen Spanien. Nach dem Sieg von Paul-Henri Mathieu über Carlos Moya wurde das zweite Einzel zwischen Juan Carlos Ferrero und Fabrice Santoro in Alicante wegen Dunkelheit abgebrochen.

dpa HAMBURG. Mit einer 1:0-Führung geht Frankreich in den zweiten Tag des Halbfinales gegen Spanien. Nach dem Sieg von Paul-Henri Mathieu über Carlos Moya wurde das zweite Einzel zwischen Juan Carlos Ferrero und Fabrice Santoro in Alicante wegen Dunkelheit abgebrochen.

Zuvor machte der 22-Jährige mit 6:3, 3:6, 2:6, 6:3, 6:3 über Moya seinen ersten Sieg im Daviscup perfekt. Vor 10 000 Zuschauern auf dem Sandplatz einer umgebauten Stierkampf-Arena zeigte Mathieu Nervenstärke in der 4:31 Stunden langen Marathon-Partie.

Vor zwei Jahren hatte er im Finale gegen Russland in Paris das entscheidende fünfte Einzel noch verloren. Ferrero führte danach zum Zeitpunkt des Abbruchs 6:3, 6:1,1:6, 3:3 gegen Santoro, der am zweiten Tag auch noch das Doppel mit Michael Llodra gegen Rafael Nadal und Tommy Robredo bestreiten muss.

Der Sieger der Partie in Spanien trifft im Endspiel vom 3. bis 5. Dezember auf die USA oder Weißrussland, die sich im zweiten Halbfinale in Charleston/South Carolina gegenüber stehen. Die Amerikaner, die den Pokal 31 Mal und damit so oft wie kein anderes Land gewonnen haben, wollen erstmals seit 1997 wieder ins Finale.

In den Abstiegs-Playoffs führt Vorjahressieger Australien gegen Marokko ebenso mit 2:0 wie Russland gegen Thailand, Rumänien gegen Kanada sowie Kroatien gegen Belgien. Alle vier Teams benötigen nur noch einen Sieg zum Klassenverbleib.

Auf dem Rasen des Royal Kings Park in Perth sorgte Lleyton Hewitt mit seinem 6:0, 6:2, 6:2-Erfolg gegen Mehdi Tahiri für einen australischen Rekord. Es war sein 25. Einzelsieg im sechsten Daviscup-Jahr. Damit übertraf er Adrian Quist, der es von 1933 bis 1948 auf 24 Einzelsiege brachte. Chile mit den Olympiasiegern Nicolas Massu und Fernando Gonzalez führt 1:0 im Relegationsspiel gegen Japan.

Der Auftakt der Abstiegspartie zwischen Österreich und Großbritannien in Pörtschach fiel ins Wasser. Wegen Regens wurden die Einzel auf den nächsten Tag verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%