Archiv
Frankreichs Finanzminster Sarkozy zurückgetreten

Nach seiner Wahl zum neuen Chef der Regierungspartei UMP ist Frankreichs "Superminister" Nicolas Sarkozy von seinem Amt zurückgetreten.

dpa-afx PARIS. Nach seiner Wahl zum neuen Chef der Regierungspartei UMP ist Frankreichs "Superminister" Nicolas Sarkozy von seinem Amt zurückgetreten. Sarkozy habe seine Entlassung als Finanz- und Wirtschaftsminister beim Premierminister Jean-Pierre Raffarin eingereicht, teilte das Büro des Premierminister am Montag mit. Nachfolger von Sarkozy soll laut Regierungskreise der bisherige Landwirtschaftsminister Herve Gaymard werden.

Am Sonntag wurde Sarkozy mit 85,1 Prozent der Stimmen vom Parteitag der regierenden UMP-Partei zum neuen Parteichef gewählt. Staatspräsident Jacques Chirac hatte zuvor erklärt, Sarkozy könne nicht gleichzeitig den Parteivorsitz und ein Ministeramt in Anspruch nehmen.

Der weitgehend unbekannte Finanzexperte Gaymard ist ein enger Vertrauter von Staatschef Jacques Chirac. Er war erst im Frühjahr Agrarminister geworden. Gaymard wird dieses Amt Sarkozys bisherigem Budgetminister Dominique Bussereau übergeben. Neuer Budgetminister soll Jean-François Copé werden, der bisher als Regierungssprecher im Innenministerium angesiedelt war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%