Archiv
Franz Beckenbauer: „Keine Eifersüchteleien“

dpa: Was erwarten Sie von der neu gewählten DFB-Doppelspitze?

dpa: Was erwarten Sie von der neu gewählten DFB-Doppelspitze?

Franz Beckenbauer: "Vor allem Loyalität in der Sache. Die Aufgabe heißt, Kräfte bündeln für die WM 2006. Denn das ist eine Chance, die wir nicht mehr erleben werden. Da darf es keine Eifersüchteleien oder Streitereien geben."

dpa: Der Bundestag aber hat gezeigt, dass es noch große Differenzen im DFB gibt, vor allem zwischen Amateur- und Profilager.

Beckenbauer: "Jeder hat so seine Interessen, jeder versucht, das Maximale heraus zu holen. Die Bundestage zeigen aber auch, dass jeder auch bereit ist, Kompromisse zu finden."

dpa: Auch beim Grundlagenvertrag ist ein Kompromiss gefunden worden. Können Sie damit als DFB-Mann und Vereinsvertreter leben?

Beckenbauer: "Es hat vernünftige Gespräche gegeben, die dazu beigetragen haben, dass es Verbesserungen für die Liga gibt. Der DFB kann das verkraften. Ich denke, es sind alle Beteiligten zufrieden."

dpa: Sie hatten eindringlich appelliert, dass nach dem Bundestag schnell die wichtigen Sachen in Angriff genommen werden.

Beckenbauer: "Wir haben sehr viel Zeit vergeudet, wir haben einiges aufzuholen. "

dpa: Womit muss es los gehen?

Beckenbauer: "Vor allem bei der Doppelspitze muss man die Aufgaben jetzt ganz klar verteilen, bevor es zu Irritationen führen könnte, wer für was zuständig ist. Das muss ganz klar abgestimmt werden. Sonst kriegen wir Probleme."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%