Archiv
Französische Sparkassen bleiben auf Starter-Kits sitzen

Der anfängliche Run ist vorbei, knapp drei Millionen Probe-Päckchen mit Münzen der neuen Einheitswährung liegen noch in den Schalterhallen.

afp PARIS. Frankreichs Sparkassen bleiben auf ihren Starter-Kits mit Euro-Münzen sitzen. Immer noch seien 2,8 Mill. Haushaltspackungen mit den neuen Geldstücken vorrätig, gab der Dachverband der 4800 französischen Sparkassen am Donnerstag bekannt. Zu Beginn der Ausgabe der neuen Währung am 14. Dezember hatte es bei Tabak-Verkaufsstellen und der Post in Frankreich einen Run auf die Geldsäckchen gegeben. Bei den Sparkassen wurden jedoch nur gut die Hälfte der Münzbeutel abgeholt, mit denen die Verbraucher den Umgang mit der Einheitswährung erlernen sollten.

In den letzten Tagen vor der Währungsumstellung versucht der französische Sparkassenverband, die für 100 Franc abgegebenen Pakete mit Geldstücken zu 15,24 ? als Geschenk zum Jahreswechsel schmackhaft zu machen. Zunächst waren die Starter-Kits für die Banken-Kundschaft zurückgehalten worden; nun werden auch Nicht-Kunden angesprochen. Frankreichs Sparkassen nutzen traditionell das sammellustige Eichhörnchen als Werbesymbol.

In Frankreich waren insgesamt 53 Mill. Starter Kits für knapp 59 Mill. Einwohner gepackt worden. Damit kommt der zweitgrößte Euro-Staat auf fast soviele Münzmischungen wie das deutlich bevölkerungsstärkere Deutschland mit gut 82 Mill. Menschen und 53,5 Mill. Starter Kits.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%