Französischer Konzern ist seit sechs Jahren privatisiert
Usinor schreibt wieder schwarze Zahlen

Die französische Usinor S.A., Paris, ist ein lupenreiner Stahlkonzern mit einer Produktion von 20,2 Mill. Tonnen und einem Umsatz von 15,7 Mrd. Euro im vergangenen Jahr.

ews DÜSSELDORF. Wie die meisten europäischen Stahlproduzenten hat auch Usinor im guten Branchenjahr 2000 wieder schwarze Zahlen geschrieben, nachdem für 1999 noch ein Verlust ausgewiesen worden war. Nach den Krisen der 70er und 80er Jahre in der europäischen Stahlindustrie, als die meisten staatlichen Unternehmen mit hohen Subventionen überlebten, war Usinor nach der Fusion mit Sacilor als Stahlriese im französischen Konzentrationsprozess übrig geblieben. Unter der Führung des Präsidenten Francis Mer wurde der Sanierungsprozess erfolgreich weiter geführt. 1995 wurde Usinor privatisiert. Der Staat verringerte seinen Anteil auf nur noch 8 % und erzielte einen Privatisierungserlös von 10 Mrd. Francs. Die Aktionärsstruktur sieht heute so aus: Institutionelle Investoren halten 77,3 % der Aktien, private Investoren 8,3 %. Im Konzernbesitz liegen 4,7 %, bei Mitarbeitern 4,1 %. Mit 3,7 % ist zudem noch die Electricité de France beteiligt. Der Schritt zum größten europäischen Stahlkonzern wurde 1998 durch die Übernahme der belgischen Cockerill Sambre gemacht. Allerdings mussten für die Wallonie Standort- und Arbeitsplatzgarantien gegeben werden. Über die Belgier kam Eko Stahl in Eisenhüttenstadt zu den Franzosen. Gleichzeitig wurde das Modernisierungsprogramm "Horizont 2000" aufgelegt, das im laufenden Jahr seine volle Ergebniswirkung zeigen soll. Im Januar hatte Mer dann überraschend eine Kooperation mit Nippon Steel bekannt gegeben. Die "globale strategische Allianz" soll ihren Kunden weltweit folgen. Gegenseitige Kapitalverflechtungen sind nicht geplant. Durch gemeinsamen Einkauf und Know-How-Austausch wollen die Partner Kosten in Höhe von 2 bis 4 % jährlich einsparen. In deutschen Branchenkreisen wurde diese Ankündigung allerdings mit Skepsis gesehen und als "Luftnummer" gewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%