Franzosen und Niederländer am fortschrittlichsten
Nur die Italiener zeigen sich bisher als Euromuffel

Nach den ersten euphorischen Kommentaren über die Akzeptanz der neuen Währung in Euroland hat sich am dritten Tag herausgestellt, dass in einem Staat von einem Siegeszug des Euro nicht die Rede sein kann.

vwd BRÜSSEL. In Italien seien bisher gerade mal 3 % der Bargeldzahlungen in Euro getätigt worden, sagte der Sprecher von Währungskommissar Pedro Solbes am Donnerstag in Brüssel. Am anderen Ende der Skala stehen Franzosen und Niederländer, die bereits die Hälfte ihrer Zahlungen mit dem neuen Geld abwickeln.

Durchschnittlich erfolgen laut Kommission, die sich auf Angaben aus den Eurostaaten beruft, etwa 20 % aller Zahlungen in Euro. Der Anteil sei lediglich in Kaufhäusern und Supermärkten niedriger, da offenbar viele Kunden ihre Einkäufe dort nutzen wollten, um ihre nationalen Noten und Münzen umzutauschen. Insgesamt sei aber der erste reguläre Geschäftstag am Mittwoch normal verlaufen. Nach einer ersten Einschätzung der Kommission hat der Euro bisher auch nicht zu einer generellen Preiserhöhung geführt, obwohl einige Preiserhöhungen gemeldet worden seien.

Die Situation in Italien wollte Solbes Sprecher nicht negativ bewertet wissen. Dort sei das Frontloading vor allem der kleinen Geschäfte in sehr viel geringerem Ausmaß erfolgt als in den anderen Euroländern sagte er. Auch hätten die Italiener nicht so viel Starter Kits gekauft. Hinzu kommt, dass Italien auch beim Umrüsten seiner Geldautomaten das Schlusslicht ist. Bis Donnerstag waren erst 70 % der Geräte mit Euro bestückt. In Belgien, Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden und Österreich sind inzwischen so gut wie alle Automaten auf die Gemeinschaftswährung umgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%