Archiv
Fraport im dritten Quartal mit Umsatz- und Gewinnplus

Der Flughafenbetreiber Fraport hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und die Prognose für das laufende Jahr angehoben.

dpa-afx FRANKFURT. Der Flughafenbetreiber Fraport hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und die Prognose für das laufende Jahr angehoben. Der Umsatz stieg um 10,8 Prozent auf 544,3 Mill. Euro, während das Konzernergebnis um 4,1 Prozent auf 58,2 Mill. Euro kletterte, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit.

Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verzeichnete Fraport ein Plus von 8,8 Prozent auf 171,9 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen zog um 5,3 Prozent auf 112,9 Mill. Euro an. Angesichts des guten Geschäftsverlaufs will Fraport in diesem Jahr "mindestens 7,5 Prozent" Umsatzzuwachs vorlegen. Der Jahresüberschuss soll nun "überproportional" zulegen während beim Ebitda-Gewinn ein Anstieg von "leicht über zehn Prozent" erwartet wird.

Erwartungen Erfüllt

Mit seiner Bilanz und auch dem angehobenen Ausblick erfüllte Fraport die Erwartung der meisten Analysten. Fraport erwartet für den Frankfurter Flughafen in diesem Jahr ein Plus von 5,0 bis 5,5 Prozent bei den Passagierzahlen.

Der Fraport-Vorstand plant die Ausschüttungsquote für die Dividende erhöhen. Mittelfristig erwartet der Vorstand einen Anstieg der Ausschüttungsquote von zuletzt rund 35 Prozent auf 45 bis 50 Prozent, sagte Finanzvorstand Stefan Schulte. 2003 hatten die Anteilseigner wegen des abgeschriebenen Terminal-Projekts in der philippinischen Hauptstadt Manila auf eine Ausschüttung verzichten müssen.

In den ersten neun Monaten stieg der Konzernumsatz um 8,7 Prozent auf 1,49 Mrd. Euro, während der Ebitda-Gewinn um 10,5 Prozent auf 409,0 Mill. Euro anzog. Beim Nettogewinn betrug das Plus 117,2 Mill. Euro, 10,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die kurzfristig verfügbaren Mittel aus laufender Geschäftstätigkeit betrugen 402,7 Millionen, nach 374,4 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn je Aktie zog um 0,11 auf 1,28 Euro je Aktie an, nachdem er im dritten Quartal um zwei auf 61 Cent geklettert war.

Wertsteigerungsprogramm

Eine positive Zwischenbilanz zog Fraport auch beim Wertsteigerungsprogramm WM 2005. In den ersten neun Monaten habe es rund 27 Mill. Euro Ergebnisbeitrag geliefert. Seit Beginn belaufe sich der Beitrag auf 69 Mill. Euro. Fraport geht deshalb davon aus, bis Jahresende insgesamt einen nachhaltigen Ergebnisbeitrag von deutlich über 80 Mill. Euro zu erreichen.

Bei seinem wichtigsten Flughafen in Frankfurt rechnet der Flughafenbetreiber 2007 mit dem Planfeststellungsbeschluss für den Flughafenausbau, nachdem die beteiligten Behörden einen zeitlichen Verlauf des Verfahrens veröffentlicht haben. Gleichzeitig soll auch die Werftkapazität für die in einem zweiten Verfahren beantragte Wartungshalle für A380-Maschinen der Deutschen Lufthansa bereit stehen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%