Archiv
Frauen-Power in Korea

Meine Bekannte Y. ist voller Energie und Zuversicht, als sie von ihren neuen Plänen erzählt. Ihre Stelle in Seoul hat sie mit 31 Jahren gekündigt, will jetzt noch einmal zur Universität, um Englischlehrerin an staatlichen Oberschulen zu werden.


Meine Bekannte Y. ist voller Energie und Zuversicht, als sie von ihren neuen Plänen erzählt. Ihre Stelle in Seoul hat sie mit 31 Jahren gekündigt, will jetzt noch einmal zur Universität, um Englischlehrerin an staatlichen Oberschulen zu werden. Ihrem Vater, hunderte Kilometer entfernt, hat sie lieber nichts davon erzählt. "Der würde sich eh nur Sorgen über mein Alter machen", meint sie lachend, während wir in dem vierstöckigen Starbucks hoch über dem Trubel des Jugendeinkaufsviertels Myeong-dong sitzen.

Mit 22 Jahren hat Y. das erste von den Eltern arrangierte Treffen mit einem potenziellen Ehepartner erlebt, seither immer wieder, denn immer noch gilt es als das oberste Ziel vieler Eltern in Südkorea, ihre Kinder unter die Haube zu bringen. Doch Frauen wie Y. zeigen, wie schnell sich Südkoreas Gesellschaft ändert. Die Geburtenrate ist mittlerweile mit 1,17 Kindern, die jede Frau zur Welt bringt, auf den niedrigsten Stand aller OECD-Industrieländer gefallen. In einem Land, in dem die Familie immer noch die beste Altersversicherung ist, weil das Rentensystem weitaus weniger entwickelt ist, eine immense Veränderung. Und wie bei so vielem in Südkorea ist das Tempo des Umbruchs beeindruckend.

Im vergangenen Jahr hätte Y. fast geheiratet - aber als der Kandidat ihr dann optimistisch sagte, er sei sehr zuversichtlich, sie noch zu ändern, wenn sie erst einmal Mann und Frau seien, zog sie die Notbremse. Verständnisvoll meint sie: "Die südkoreanischen Männer haben es im Moment auch schwer. Einerseits wollen sie eine Frau, die arbeitet und es somit finanziell leichter macht. Andererseits soll sie dann aber doch nicht zu stark sein und ihren eigenen Kopf haben." Die Konsequenz für sie: "Ich konzentriere mich jetzt erst einmal auf meine beruflichen Ziele." Und da ist sie nicht die einzige.

Nicole Bastian
Nicole Bastian
Handelsblatt / Ressortleiterin Ausland
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%