Archiv
Freemarkets: Gegen den Trend positiv

Für eine positive Überraschung sorgt am Donnerstag Freemarkets. Das B2B-Unternehmen hat die Prognosen für das dritte Geschäftsquartal angehoben. Sowohl die Ertragslage als auch die Umsatzzahlen dürften besser ausfallen, als bisher erwartet.

Demnach wird Freemarkets im dritten Quartal einen Verlust in Höhe von sieben bis neun Cents pro Aktie einfahren. Analysten sind bisher allerdings durchschnittlich von einem Verlust in Höhe von elf Cents pro Aktie ausgegangen. Wie das Management mitteilte, sollte die Zahlungsfähigkeit vorerst gesichert sein. Zum Ende des dritten Quartals dürfte das Unternehmen über Cashbestände in Höhe von 80 Millionen Dollar verfügen. Ein Ausblick auf das vierte Quartal will Freemarkets erst Ende Oktober veröffentlichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%