Archiv
Freenet beteiligt sich an Erotik-Plattform

dpa-AFX HAMBURG. Die Freenet.de AG hat zusammen mit der Orion Holding International GmbH und der Audiofon GmbH die Internetfirma Fundorado GmbH gegründet. Wie das Internet-Unternehmen freenet.de am Mittwoch in Hamburg mitteilte, soll Fundorado unter der Internet-Adresse "www.fundorado.de" ein gebührenpflichtiges Erotik-Portal aufbauen. Das Bundeskartellamt habe die Gründung des neuen Unternehmens bereits gestattet. Alle Parteien seien mit gleichen Anteilen beteiligt.

Geld will man vor allem mit kostenpflichtigen Inhalten verdienen. Erotik ist bislang eine der wenigen Inhalte, die sich dem "kostenlos"-Trend im Netz widersetzen konnte. Mehr als ein Drittel der Internet-Nutzer sollen nach einer Netvalue-Studie regelmäßig auf Sex- und Erotikseiten im Internet unterwegs sein. Was auf den ersten Blick zum Schmunzeln einlädt, ist hart kalkuliert: Nicht nur Freenet denkt über kostenpflichtige Internet-Inhalte nach. Die Vision, das Web über Werbung zu finanzieren, hat sich spätestens mit der "dot-com ad-Krise" acta gelegt.

Es bleibt abzuwarten, wie sich Freenet zusammen mit den Partnern im weltweiten Erotik-Geschäft platzieren wird. Analysten sind jedenfalls geteilter Meinung über die Hamburger. Independent Research stuft den Wert als "underperformer" ein; Merck Finck & Co. vergibt ein Kaufrating mit einem fairen Preis von 30 Euro, was einer Kursverdoppelung nahe kommt. Unisono das Lob der Analysten für die Bemühungen der Hamburger, den E-Commerce auszubauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%