Archiv
Freiburg und Bochum trennen 1:1

Der SC Freiburg und der VfL Bochum haben die Chance auf den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verpasst. Die beiden Teams trennten sich leistungsgerecht 1:1 (0:0), bleiben aber auch nach dem fünften Spieltag ohne Niederlage.

dpa FREIBURG. Der SC Freiburg und der VfL Bochum haben die Chance auf den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verpasst. Die beiden Teams trennten sich leistungsgerecht 1:1 (0:0), bleiben aber auch nach dem fünften Spieltag ohne Niederlage.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit brachte der Däne Tommy Bechmann (55.) die Gäste mit seinem ersten Bundesliga-Treffer in Führung. Abwehrspieler Daniel Schumann schaffte nur drei Minuten später den verdienten Ausgleich.

Den Bochumern war mit zunehmender Spielzeit die Anstrengungen ihres Uefa-Pokal-Spiels bei Standard Lüttich anzumerken. Doch Freiburg nutzte diesen Vorteil nicht konsequent aus. Schon in zwei Tagen haben beide Mannschaften die Gelegenheit, es besser zu machen: Dann treffen sie in der 2. Runde des DFB-Pokals erneut aufeinander.

"Man hat gesehen, dass wir kaputt waren", sagte VfL-Torwart Rein van Duijnhoven. "Hut ab: Die Mannschaft hat bis zum Schluss gekämpft. Wir können ganz gut mit dem Punkt leben. Jetzt haben wir einen Tag Ruhe." Sein Gegenüber Richard Golz ärgerte sich hingegen: "Es war möglich für uns zu gewinnen."

Die 21 500 Zuschauern erlebten vor der Pause ein langweiliges Spiel. Klare Chancen waren Mangelware. Die Freiburger erspielten sich zwar ein optisches Übergewicht, doch in Bedrängnis brachten sie die Bochumer in keiner Phase. Die Gäste hatten nur wenig Mühe, das Spiel zu kontrollieren. Aber auch sie taten zunächst nicht sehr viel für das Offensivspiel.

Nach dem Wechsel wurde die Begegnung endlich unterhaltsam. Mit ihrer ersten gelungenen Angriffsaktion gingen die Bochumer auch gleich in Führung. Nach Flanke von Aleksander Knavs lief der in der ersten Halbzeit für den verletzten Thomas Zdebel eingewechselte Neuzugang Bechmann auf und davon und ließ Freiburgs Schlussmann Richard Golz aus acht Metern keine Chance (55.). Nach dem Gegentor wachten die Gastgeber endlich auf: Erst verpasste Regis Dorn (56.) nur knapp den Ball und damit den Ausgleich. Zwei Minuten später machte es Schumann besser und glich per Kopf aus.

In der Folgezeit wirkte der VfL müde. Freiburg setzte die Gäste mehr und mehr unter Druck. Youssef Mohammad (62.) und Wilfried Sanou (65.) prüften VfL-Torwart van Duijnhofen in dessen 100. Bundesliga- Spiel. Die Bochumer konzentrierten sich nur noch aufs Kontern und hatten sogar die Chance zum Sieg: Nach einem Fehler des Freiburgers Mohammad tauchte Filip Trojan (75.) frei vor dem SC-Tor auf, scheiterte aber an dem großartig reagierenden Golz. Auch van Duijnhoven musste zwei Minute vor dem Ende bei einem Schuss aus dem Gewähl noch einmal sein Können zeigen und rettete seinem Team den Punkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%