Archiv
Freispruch für Deutsche Bank-Chef kommt für Aktienexperten nicht überraschendDPA-Datum: 2004-07-22 11:09:08

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Freispruch im Mannesmann-Prozess für Deutsche Bank-Chef < DBK.ETR > Josef Ackermann kommt nach Einschätzung von Aktienanalysten nicht überraschend. Da der Unternehmenslenker nach dem Prozessende jetzt wieder mehr Zeit für das operative Geschäft habe, sei der Freispruch auf jeden Fall positiv für die Deutsche Bank zu werten. Die Kursverluste im frühen Handel am Donnerstag führten die Experten auf den schwachen Gesamtmarkt zurück. Einen Zusammenhang mit dem Urteilsspruch sahen die am Donnerstag von dpa-AFX befragten Experten nicht.

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Freispruch im Mannesmann-Prozess für Deutsche Bank-Chef < DBK.ETR > Josef Ackermann kommt nach Einschätzung von Aktienanalysten nicht überraschend. Da der Unternehmenslenker nach dem Prozessende jetzt wieder mehr Zeit für das operative Geschäft habe, sei der Freispruch auf jeden Fall positiv für die Deutsche Bank zu werten. Die Kursverluste im frühen Handel am Donnerstag führten die Experten auf den schwachen Gesamtmarkt zurück. Einen Zusammenhang mit dem Urteilsspruch sahen die am Donnerstag von dpa-AFX befragten Experten nicht.

"Ich denke, das Urteil entspricht voll und ganz den Erwartungen. Bei der Urteilsverkündung wäre nur eine negative Überraschung drin gewesen, falls es nicht zu einem Freispruch gekommen wäre", sagte der bei der Hypovereinsbank für die Deutsche Bank zuständige Analyst, Andreas Weese. "Für die Deutsche Bank ist es auf jeden Fall gut, dass der Prozess zu Ende ist, da der Unternehmenschef Josef Ackermann jetzt zeitlich nicht mehr so stark gebunden ist und wieder mehr Zeit fürs operative Geschäft hat."

Ähnlich sieht es Olaf Kayser von der LRP: "Die zeitliche Belastung für Ackermann ist weg. Er hat jetzt wieder mehr Zeit für das operative Geschäft." Alles andere als ein Freispruch wäre für ihn eine Überraschung gewesen. "Die Marktteilnehmer haben den Mannesmann-Prozess schon länger abgehakt." Spätestens seit dem Rechtsgespräch Ende März sei klar gewesen, dass es zu keinem Schuldspruch für die Angeklagten kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%