Freude endete nach zwei Tagen
Familienglück mit Hindernissen

Nach 17 Jahren Suche hat ein 40 Jahre alter Familienvater aus Eritrea seine Frau und seine drei Kinder in Ägypten wiedergefunden. Doch das Glück währte nicht lange.

dpa KAIRO. Wie die Zeitung "Al-Hayat" am Montag berichtete, kam der Eritreer zwei Tage später in Kairo ins Gefängnis, weil er einen Araber bestohlen haben soll. Der Eritreer soll 18 Tage in Haft bleiben und dann ausgewiesen werden.

Der Zeitung zufolge hatte Hussein Ibrahim Dschamaa jahrelang nicht gewusst, ob seine Frau Rahma, seine Tochter und die beiden Söhne im Krieg getötet worden oder noch am Leben waren. Er suchte in mehreren arabischen Ländern nach ihnen, bis er sie schließlich in Kairo fand. Ob die Mutter und ihre drei Kinder im Alter zwischen 18 und 21 Jahren dem Vater in die alte Heimat folgen werden, war nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%