Freundliche US-Eröffnung erwartet
Markttechnik stützt europäische Börsen

Die europäischen Börsen haben Händlern zufolge aufgrund technischer Reaktionen am Freitagmittag freundlich tendiert. Die jüngsten Gewinnwarnungen von Intel und Motorola spielten kaum eine Rolle, hieß es. Der Markt blicke hoffnungsvoll auf die US-Börsen.

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Börsen haben zum Wochenschluss von technischer Reaktionen profitiert. Die jüngsten Gewinnwarnungen von Intel und Motorola spielten kaum eine Rolle, hieß es überwiegend. Der Markt blicke vielmehr hoffnungsvoll auf die US-Börsen.

Der Nasdaq - und der S&P-Future deuten mit einem Plus von 95 Punkten auf 2 817,50 Zähler beziehungsweise 15 Punkten auf 1 371,50 Zähler auf eine deutlich festere Eröffnung der Wall Street hin. Die Umsätze bewegten allerdings sich auf niedrigem Niveau, hieß es weiter. Die Anleger würden auf die US-Arbeitsmarktdaten und die weitere Entwicklung an der Wall Street warten.

Der technologielastige Nasdaq-Index hatte am Donnerstag um 1,57 % auf 2 752,66 Punkte nachgegeben. Der Dow Jones ging mit einem Minus von 0,44 % bei 10 617,36 Zählern aus der Sitzung. Beide Indizes hatten sich allerdings gegen Sitzungsende von ihren Tagestiefs erholt.

Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz stiegen bis gegen 12.30 Uhr (MEZ) um 1,35 % auf 4 773,90 Punkte, während der Euro-Stoxx-50-Index für die Standardwerte aus der Europäischen Währungsunion (EWU) um 1,04 % auf 4 952,24 Punkte anzog.



London - Telekom und Technologie sorgen für Gewinne

An der Londoner Börse haben die Aktienwerte mit Unterstützung der Gewinne bei Telekom - und Technologie-Titeln deutlich zugelegt, sagten Händler. Der FTSE stieg um 1,64 % auf 6 333,9 Punkte. Es handele es sich nach der Achterbahnfahrt der vergangenen Tage um eine technische Reaktion, hieß es. Dies lasse sich unter anderem an den moderaten Umsätzen ablesen. Zu den Gewinnern zählten unter anderem Vodafone und Marconi. Die Aktien zogen um 2,28 % auf 269-1/4 Pence beziehungsweise um 4,29 % auf 800-3/4 Pence an. Scottish Radio legten zeitweise knapp 25 % zu und tendierten gegen Mittag 19,46 % fester bei 1430 Pence. Scottish Media Group (SMG) haben bereits 2,9 % der Anteile übernommen und den Kauf weiterer Papiere angekündigt. SMG stiegen um 5,37 % auf 253 Pence.



Zürich - Technische Reaktionen

Die Schweizer Börse wurde Händlern zufolge am Freitag von technischen Reaktionen beherrscht. Der SMI tendierte am Vormittag 0,34 % fester bei 8 043,40 Zählern. Das weitere Aufwärtspotenzial sei allerdings gering, da der Index bereits bei 8070 Stellen auf einen ersten Widerstand stoße. UBS und CS Group konnten ihre Verluste vom Donnerstag teilweise wieder aufholen und festigten sich um 1,16 % auf 261,00 sfr beziehungsweise um 2,89 % auf 320,50 sfr. Im Rampenlicht standen unter anderem SAirGroup, die von fallenden Ölpreisen und anhaltenden Spekulationen rund um SwissAir profitierten. Die Aktie legte um 2,4 % auf 277,00 sfr zu.



Paris - Bouygues an der Spitze der Erholung

In Paris haben sich Bouygues an die Spitze der Erholung gesetzt. Presseberichten zufolge plant Telecom Italia Mobile die Erhöhung ihres Anteils an der Bouygues-Mobilfunksparte. Die Bouygues-Titel zogen um 3,94 % auf 58,00 Euro an. Der CAC40 gewann unterdessen 1,1 % auf 6 050,34 Punkte. Händler beschrieben die Gesamtstimmung als unverändert schlecht. Daher bestehe nach wie vor die Gefahr von Kursabschwüngen. Gegen den Trend deutlich nachgeben mussten unterdessen Carrefour, die nach enttäuschenden Umsatzzahlen um 5,12 % auf 62,10 Euro abrutschten.



Mailand - Bei ruhigen Geschäft fester

Die italienischen Aktienwerte tendierten nach Aussagen von Börsianern bei ruhigem Geschäft fester. Der Mib30 lag zuletzt 0,66 % im Plus bei 45 848 Punkten. Viele Anleger seien angesichts des Bankenfeiertages abwesend, hieß es. Im Mittelpunkt des Interesses standen Telecom Italia Mobile . Presseberichten zufolge plane das Unternehmen die Aufstockung seiner Beteiligung an Bouygues Telecom. Die Aktien festigten sich um 1,3 % auf 9,46 Euro. Die Schwergewichte Olivetti und Tecnost folgten dem europäischen Trend und stiegen um 1,35 % auf 3,45 Euro beziehungsweise um 1,53 % auf 3,84 Euro.



Die Börse Madrid blieb am Freitag feiertagsbedingt geschlossen.



Amsterdam - Technologiewerte erholt

Die niederländischen Aktienwerte haben sich am Freitagvormittag von ihren Vortagesverlusten erholt. Der AEX legte 0,83 % auf 661,78 Punkte zu. Die Kursabschwünge - insbesondere bei den Technologiewerten - seien übertrieben gewesen, sagten Börsianer. Das Schwergewicht Philips festigte sich um 2,84 % auf 44,59 Euro und ASM Lithography stiegen um 8,21 % auf 28,87 Euro. Im Rampenlicht standen unterdessen Heineken. Presseberichten zufolge forderten ausländische Investoren die Auflösung der Heineken Holding, der Mehrheitseignerin der Heineken Brauerei, weil die Holding-Papiere unterbewertet seien. Die Titel der Dachgesellschaft sprangen daraufhin um 5,73 % auf 41,50 Euro in die Höhe, während die Aktien der Brauerei 0,24 % auf 62,10 Euro einbüßten.



Die österreichische Börse blieb am Freitag feiertagsbedingt geschlossen.



Brüssel - Warten auf US-Zahlen

In Brüssel präsentierten sich die Aktienwerte in Erwartung der US-Arbeitsmarktzahlen gut behauptet, sagten Händler. Der Bel20 tendierte 0,33 % fester bei 3 037,34 Punkten. Dexia sorgten dabei mit einem Plus von 3,89 % auf 192,40 Euro für Unterstützung, hieß es. Schwergewicht Fortis gab unterdessen 0,29 % auf 34,90 Euro nach.Die Ergebnisse der Beratungen über die Neuordnung des Bel20 sollen am Freitag nach Börsenschluss veröffentlicht werden.



Stockholm - Ericsson und Nokia stützen

Die Stockholmer Börse wurde von Kursgewinnen der beiden Schwergewichte Ericsson Nokia gestützt, berichteten Marktteilnehmer. Die Aktien zogen um 1,99 % auf 128,00 skr beziehungsweise 1,23 % auf 492,50 skr an. Der OMX gewann unterdessen 1,27 % auf 1137,41 Zähler. Da es dem Markt an eigenen Impulsen fehle, folge es dem europäischen Trend, hieß es.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%