Archiv
Freundlicher Börsentag erwartet

Zum Wochenauftakt präsentieren sich die Futures optimistisch. Kurz vor Handelsbeginn deuten die wichtigsten Trendbarometer, der S&P 500 Future und der Nasdaq Future auf einen festeren Handelsstart. Nach einem Verlust von 7,7 Prozent in der vergangenen Woche, könnte dem Dow Jones Index heute eine leichte Erholung bevorstehen. Eine Reihe guter Nachrichten bringt am Morgen den Technologiesektor in Schwung.

NEW YORK. Attraktiv sind am Morgen vor allem Aktien von Ölkonzernen, die von höheren Ölpreisen profitieren. Rohöl hat sich seit Freitag bereits um ein Prozent verteuert, nachdem die OPEC die tägliche Förderung um eine Million Barrel reduziert hat. Damit wurde das Förderziel auf 24,2 Millionen Barrel pro Tag reduziert - eine Menge, die lediglich einem Viertel der erwarteten Quote entspricht. Vorbörslich tendieren Schlumberger, Texaco, Chevron und Halliburton deutlich stärker. Exxon Mobil könnte den Dow Jones Index in die Höhe ziehen.



Philip Morris kann vor Börsenbeginn deutlich zulegen. Das Tochterunternehmen Kraft Food kann vermutlich in dem bevorstehenden Börsengang fünf Milliarden Dollar Kapital generieren. Damit wäre das IPO von Kraft nach AT&T Wireless und United Parcel Service der drittgrößte Börsengang in der amerikanischen Börsengeschichte.



3M

könnten Bedenken von Goldman Sachs den Tag verleiden. Das Analystenhaus vermutet, dass der Mischkonzern seine Gewinnprognosen für das erste Halbjahr nicht einhält. Dementsprechend senkt Goldman Sachs die Erwartungen für 2001 um zwei Prozent auf 4,90 Dollar pro Aktie. Zudem sei davon auszugehen, dass die Nachfrage auch in Europa und Asien unter Druck geraten werde. Die rapide nachlassende US-Konjunktur hat die im Ausland erzielten Umsätze großer amerikanischer Konzerne bisher noch nicht getroffen. 3M erzielt 24 Prozent des Umsatzes in Europa und 20 Prozent des Umsatzes in Asien.



Erfreuliche Nachrichten gibt es zur Abwechslung von Lucent Technologies. Der Telekommunikationsausrüster wird, innerhalb der nächsten drei Jahre Verizon Wireless, ein Joint Venture von Verizon und Vodafone, mit einem Hochgeschwindigkeits-Netzwerk der dritten Generation ausstatten. Der Deal beläuft sich auf fünf Milliarden Dollar. Die neue Ausstattung soll es den Nutzern ermöglichen, neben Telefondiensten schnellen Internetzugang zu erhalten und Videos und Musik herunterladen zu können. Die Aktie tendiert bereits vorbörslich um fünf Prozent stärker.



Auch Intels Aktie steigt vorbörslich. Der weltgrößte Chiphersteller bringt heute neue Labtop-Chips auf den Markt, die fast genauso schnell sein sollen wie Desktop Prozessoren, aber weniger Energie benötigen.



Zudem klettet AT&Ts Aktie in die Höhe. Die Telefongesellschaft und zugleich der größte Anbieter von Kabelfernsehen hat die staatlich festgesetzte Höchstgrenze von Kabel-Eigentumsrechten überschritten. Daher bekommt das Unternehmen nun die Möglichkeit, Kabelanschlüsse zu verkaufen. Der Erlös könnte mehrere Milliarden Dollar betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%