Freundlicher Handelsauftakt
Neuer Markt folgt der Nasdaq

Einen Tag nach der Zinssenkung der US-Notenbank hat der Neue Markt in Frankfurt freundlich eröffnet.

dpa-afx FRANKFURT. Einen Tag nach der Zinssenkung der US-Notenbank hat der Neue Markt in Frankfurt freundlich eröffnet. Angetrieben von den Kursgewinnen der elektronischen Handelsbörse Nasdaq am Vorabend legte der Nemax 50 um 0,22 % auf 1 285,73 Zähler zu. Dagegen gewann der Nemax All Share um 0,19 % auf 1 220,41 Zähler.

Bei geringen Umsätzen zeichne der Neue Markt die Entwicklung nach, die die US-Werte an der Nasdaq vorgegeben hätten, sagte ein Münchener Händler: "Wenn sich das Geschäft in der nächsten Stunde nicht belebt, schläft es ganz ein." Dann bliebe nur das Abwarten auf die Eröffnung der US-Börsen am Nachmittag. Lediglich einzelnen Werte am Neuen Markt würden von Unternehmensnachrichten bewegt.

Am Morgen kündigte sich eine weitere Fusion am Neuen Markt an. Der Minicomputerhersteller Kontron Embedded Computers und Jumptec industrielle Computertrechnik wollen 2002 gemeinsam zwischen 350 und 400 Mill. Euro Umsatz erreichen. Der Nemax-50-Wert Kontron soll dabei rund zwei Drittel der neuen Gesellschaft ausmachen. Während Kontron um 5,52 % auf 15,30 Euro gewannen, legten Jumptec um 16,23 % auf 10,10 Euro zu.

Teleplan legt zu

Für Teleplan ging es um 3,55 % auf 16,05 Euro hinauf. Der Reparatur- und Wartungsdienst rechnet für 2002 mit einem Ergebnisanstieg vor Steuern und Zinsen auf 42 bis 47 Mill. Euro. Die Umsatzspanne wurde mit 650 bis 750 Mill. Euro angegeben.

Wegen Vertragsbruch bei der Übernahme von 50 % des Rennsportveranstalters SLEC haben Morgan und Deutsche European Partners IV Klage gegen EM.TV erhoben. EM.TV -Aktien gaben darauf hin um 4,38 % auf 1,53 Euro nach.

Highlight Communications unter Druck

GPC legt 5,67 % auf 15,10 Euro zu, nachdem das Unternehmen eine Zulassungshürde bei der Entwicklung eines Mittels gegen Speiseröhrenkrebs genommen hat. Die Genehmigung der US-Gesundheitsbehörde FDA sieht vor, dass das Mittel nach der Markteinführung sieben Jahre lang allein vermarktet werden darf.

Bereits nach wenigen Minuten setzten sich Highlight Communications mit einem Abschlag von 11,29 % auf 4,90 Euro ans Ende des Kurszettels. Ein Händler sprach von Gewinnmitnahmen, bevor die UEFA über die Vergabe der Vermarktungsrechte für die Champions League entscheide.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%